Parkhotel: Bleiglasfenster werden restauriert

Dresden. Als die elf Bleiglasfenster im Herbst letzten Jahres bei Umbauarbeiten im Parkhotel Dresden entdeckt wurden, war Hoteleigentümer Jens Hewaldschnell klar: Hier verbirgt sich eine kleine Kostbarkeit, die unbedingt erhalten werden muss. Jetzt sind die elf Flügelfenster mit insgesamt 44 Bleiverglasungen, die seit den 1980er Jahren hinter einer Trockenbauwand im Blauen Salon verschunden waren, zum Restaurieren in der Glaswerkstatt Körner auf der Tharandter Straße. „Früher habe ich als Jugendlicher im Parkhotel getanzt und gefeiert. Jetzt hat mich meine Arbeit wieder ins Parkhotel zurückgebracht", freut sich Glasermeister Thomas Körner. Er und sein Team reinigen derzeit die Glasscheiben, ersetzen kaputte Glasteile, richten Wölbungen und verkleben Risse. Zur Stabilisierung werden teilweise auch Windeisen an die Fenster angebracht.Ende Januar sollen die Arbeiten beendet sein, dann kehren die Flügelfenster wieder zurück ins Parkhotel, wo Jens Hewald  sie wieder im Blauen Salon sichtbar anbringen wird. Die Glasbilder mit Silberlotmalerei sind der Zeit des Art Déco und Belle Époque zuzuordnen. Die Kunstwerke zeigen unter anderem den Weißen Hirsch, den Dresdner Zwinger und das Schloss Pillnitz. "Unsere Recherche hat ergeben, dass die Fenster der bekannten Firma Urban aus Dresden zuzuordnen sind. Die Kunstwerke stammen von Professor Josef Goller, einem bedeutenden Glasmaler und Lehrer an der Kunsthochschule von Dresden. Schätzungsweise entstanden die Bilder zwischen 1915 und 1920", sagt Glasermeister Körner. Als die elf Bleiglasfenster im Herbst letzten Jahres bei Umbauarbeiten im Parkhotel Dresden entdeckt wurden, war Hoteleigentümer Jens Hewaldschnell klar: Hier…

weiterlesen

Das Licht der Welt erblickt

Lauchhammer. Lennard, das Neujahrsbaby 2021 der Geburtsklinik in Lauchhammer, wurde am 2. Januar 2021 mit 54 Zentimetern und 3.958 Gramm geboren. Eigentlich hatten Monique und Kevin erst um den 10. Januar mit der Geburt ihres ersten Kindes gerechnet. Neujahr konnten sie noch zu Hause verbringen, am Morgen des 2. Januar ging es dann eher als geplant in die Geburtsklinik nach Lauchhammer. Hier erblickte Lennard um 22.18 Uhr das Licht der Welt. Mama Monique ist glücklich, ihren Lennard zu diesem Datum gesund in den Armen halten zu können: »Wir freuen uns sehr über den besonderen Geburtstermin. Das Zahlenspiel 2.1.21 gefällt uns sehr.« Das Neujahrsbaby Lennard war nach seiner Geburt in der 39. Schwangerschaftswoche wohlauf und konnte drei Tage später das Krankenhaus mit seiner Mama verlassen. 2020 kamen in Lauchhammer 266 Mädchen und 305 Jungen zur Welt, davon sechs Zwillingspärchen. Corona hatte zumindest im Kreißsaal in Lauchhammer keine Auswirkungen auf die Geburtenzahlen: Diese blieben im Vergleich zum Vorjahr stabil. Der Schutz vor einer Ansteckung mit dem Virus verändert aber wie überall sonst auch die Abläufe in der Geburtsklinik. So können Besuche zwar nicht stattfinden, die Begleitung der Schwangeren unter der Geburt von einer Bezugsperson ist weiterhin möglich und besonders vor dem Hintergrund des bindungsorientierten Ansatzes der Klinik gern gesehen. Info & Kurse Der aktuelle Online-Geburtsvorbereitungskurs startet am 10. Februar.Der Kreißsaalinfoabend wird an zwei Dienstagen pro Monat um 18 Uhr angeboten. Alle Termine sind unter www.klinikum-niederlausitz.de/kreisssaalinfoabend zu finden. Um vorherige Anmeldung unter 03573/ 75 2622 wird gebeten.Lennard, das Neujahrsbaby 2021 der Geburtsklinik in Lauchhammer, wurde am 2. Januar 2021 mit 54 Zentimetern und 3.958 Gramm geboren. Eigentlich hatten Monique und Kevin erst um den 10. Januar mit der Geburt ihres ersten Kindes gerechnet. Neujahr…

weiterlesen

Aktuelles zur Corona-Lage im Landkreis Görlitz

Görlitz. Aktuell (11. Januar 2021) wurden im Landkreis Görlitz drei neue Infektionen mit dem Coronavirus SARS-CoV-2 zum Vortag festgestellt. Bei den positiv getesteten Personen handelt es sich um Erwachsene, verteilt auf die unterschiedlichen Kommunen des Landkreises. Eine Übersicht ist unter http://coronavirus.landkreis.gr/ einsehbar. Derzeit sind 3.569 Personen infiziert. Die 7-Tage-Inzidenz beträgt 467,31 je 100.000 Einwohner. 219 Menschen werden derzeit stationär in den Kliniken des Landkreises Görlitz behandelt, 26 davon benötigen eine intensivmedizinische Betreuung. Seit Beginn der Pandemie im März 2020 haben sich im Landkreis Görlitz nachweislich 12.512 Menschen mit dem Coronavirus SARS-CoV-2 infiziert. 8.377 Personen sind zum heutigen Zeitpunkt genesen. Darüber hinaus hat der Landkreis Görlitz 15 weitere Tote im Alter von 65 bis 98 Jahren über einen Zeitraum vom 24. Dezember 2020 bis 07. Januar 2021 zu verzeichnen. Die Zahl der Todesfälle, die in Zusammenhang mit einer Coronavirus-Infektion stehen, erhöht sich damit auf 566. Terminbuchung für Coronaschutzimpfung ab sofort möglich Das vom Deutschen Roten Kreuz Sachsen (DRK) betriebene Impfzentrum im Landkreis Görlitz in der Messehalle in Löbau nahm gestern seinen Betrieb auf. Eine Impfung im Impfzentrum ist nur mit Termin möglich. Impftermine können vorerst nur für Angehörige der Priorisierungsgruppe 1 gebucht werden. Ab sofort können über die Terminbuchungsseite https://sachsen.impfterminvergabe.de/ individuelle Impftermine gebucht werden. Aufgrund der hohen Nachfrage kann es zu Verzögerungen im Serviceportal des Freistaates Sachsen kommen. In Kürze wird auch eine Telefon-Hotline für Terminbuchungen geschaltet. Quarantänepflicht Positiv getestete Personen, Kontaktpersonen der Kategorie 1 sowie Verdachtspersonen müssen sich unverzüglich absondern. Die Allgemeinverfügung zur Absonderung sowie wichtige Hinweise für betroffene Bürgerinnen und Bürger im Landkreis Görlitz sind unter http://coronaabsonderung.landkreis.gr/ zu finden. Bürgertelefon im Gesundheitsamt Das Bürgertelefon im Gesundheitsamt des Landkreises Görlitz ist täglich von 8 bis 16 Uhr unter 03581 663-5656 oder per E-Mail an anfragen-corona@kreis-gr.de zu erreichen.Aktuell (11. Januar 2021) wurden im Landkreis Görlitz drei neue Infektionen mit dem Coronavirus SARS-CoV-2 zum Vortag festgestellt. Bei den positiv getesteten Personen handelt es sich um Erwachsene, verteilt auf die unterschiedlichen Kommunen des…

weiterlesen