mlh

"three women - drei frauen" - Lisa Taddeo

Alles, was Lina will, ist, dass sie jemand begehrt. Wie ist sie in diese Ehe geraten, mit zwei Kindern und einem Mann, der sie nicht einmal mehr auf den Mund küsst?
Alles, was Maggie will, ist, dass sie jemand versteht. Wie konnte sie sich auf ihren Lehrer einlassen? Und warum scheinen alle nicht ihn, sondern sie dafür zu hassen?
Alles, was Sloane will, ist, dass sie jemand bewundert. Wie ist sie zum Objekt der Begierde eines Mannes geworden, ihres Mannes, der nichts lieber tut, als ihr beim Sex mit anderen zuzuschauen?
Three Women – Drei Frauen ist das Buch der Stunde über weibliche Sexualität zwischen Lust und Macht, anziehend und verstörend, vielschichtig, gewaltig und schön.

Lisa Taddeo berichtet in ihrem ersten Roman und Spiegel Bestseller „Three Women – Drei Frauen“ über die persönlichen Schicksale dreier Frauen, mit denen sie nicht alleine sind.
Den Roman zu lesen, bedeutet viel verarbeiten zu müssen. Es tut weh und man möchte den Protagonistinnen am liebsten den Schmerz nehmen und die Macht über ihr eigenes (Sexual-)Leben zurückgeben. Man fiebert mit, man schüttelt und nickt mit dem Kopf und weint. Es tut weh… weil so viel Wahrheit drinsteckt.

Artikel kommentieren

Bisher gibt es noch keinen Kommentar zu diesem Artikel.

"three women - drei frauen" - Lisa Taddeo

Empfehlungen. Alles, was Lina will, ist, dass sie jemand begehrt. Wie ist sie in diese Ehe geraten, mit zwei Kindern und einem Mann, der sie nicht einmal mehr auf den Mund küsst? Alles, was Maggie will, ist, dass sie jemand versteht. Wie konnte sie sich auf ihren Lehrer einlassen? Und warum scheinen alle nicht ihn, sondern sie dafür zu hassen? Alles, was Sloane will, ist, dass sie jemand bewundert. Wie ist sie zum Objekt der Begierde eines Mannes geworden, ihres Mannes, der nichts lieber tut, als ihr beim Sex mit anderen zuzuschauen? Three Women – Drei Frauen ist das Buch der Stunde über weibliche Sexualität zwischen Lust und Macht, anziehend und verstörend, vielschichtig, gewaltig und schön. Lisa Taddeo berichtet in ihrem ersten Roman und Spiegel Bestseller „Three Women – Drei Frauen“ über die persönlichen Schicksale dreier Frauen, mit denen sie nicht alleine sind. Den Roman zu lesen, bedeutet viel verarbeiten zu müssen. Es tut weh und man möchte den Protagonistinnen am liebsten den Schmerz nehmen und die Macht über ihr eigenes (Sexual-)Leben zurückgeben. Man fiebert mit, man schüttelt und nickt mit dem Kopf und weint. Es tut weh… weil so viel Wahrheit drinsteckt.Alles, was Lina will, ist, dass sie jemand begehrt. Wie ist sie in diese Ehe geraten, mit zwei Kindern und einem Mann, der sie nicht einmal mehr auf den Mund küsst? Alles, was Maggie will, ist, dass sie jemand versteht. Wie konnte sie sich auf ihren…

weiterlesen