Ärzte musizieren gegen Corona

Dresden. Die 21-jährige Medizinstudentin und Hobby-Trompeterin Hanna Schneider kann es kaum erwarten: Monatelang waren alle Auftrittsmöglichkeiten ausgefallen, Proben mussten lange aussetzen. Deshalb freut sich Hanna nun umso mehr auf das Benefizkonzert der Bundesärztephilharmonie, das am 27. September, 18 Uhr, im Dresdner Kulturpalast stattfindet. Musik als Medizin in der Krise Die Bundesärztephilharmonie ist ein Projektorchester aus Medizinern, das sich einmal im Jahr zusammenfindet, um vor allem seltener gespielte Werke für große Orchesterbesetzungen einzustudieren. Bisher trat das Orchester immer in Hamburg auf, für dieses Jahr war erstmals ein großes Konzert im Dresdner Kulturpalast geplant. Corona machte dem einen Strich durch die Rechnung. Aber einfach verschieben, das kam für Dr. Michael Scheele, den Gründer der Bundesärztephilharmonie, nicht in Frage. »Mir ist es wichtig zu zeigen, dass Kultur und Musik auch in einer schweren Krise wichtig sind, um die Menschen aufzubauen. Als Mediziner sind wir zwar alle auch gerade an vielen anderen Stellen gefragt, aber um professionell arbeiten zu können, braucht es auch immer einen Ausgleich – deshalb spielen wir trotz Corona dieses Konzert«, so Dr. Scheele, der über viele Jahre als Gynäkologe in leitender Position in einem Hamburger Krankenhaus tätig war. Streng nach Corona-Regeln Kurzerhand wurde das Programm von einer großen auf eine kleinere Orchesterbesetzung zusammengestutzt, um den aktuellen Hygieneauflagen gerecht zu werden. Auf der Bühne finden knapp 50 Menschen Platz, im Publikum 800. Für Hanna Schneider ist diese kleine Besetzung mit großem Sicherheitsabstand zwischen den Musikern eine ganz besondere Herausforderung. »Da man vor allem über die Körpersprache kommuniziert und gemeinsam atmet, wird das Zusammenspiel deutlich schwerer«, erklärt sie. Neben Mozart, Milhaud, Ives und Beethoven steht an diesem Abend aber vor allem auch der Benefizgedanke im Vordergrund. Denn sämtliche Einnahmen des Konzertes kommen der weltweiten Corona-Nothilfe von arche noVa zu Gute. Tickets für das Benefizkonzert gibt es natürlich auch beim WochenKurier. Die 21-jährige Medizinstudentin und Hobby-Trompeterin Hanna Schneider kann es kaum erwarten: Monatelang waren alle Auftrittsmöglichkeiten ausgefallen, Proben mussten lange aussetzen. Deshalb freut sich Hanna nun umso mehr auf das Benefizkonzert der…

weiterlesen

Comicfest in der Zentralbibliothek

Dresden. Am Samstag, 19. September, ist das Comicfest zu Gast in der Zentralbibliothek: ein ganzer Tag mit Veranstaltungen, Workshops, Ausstellungen und Angeboten für jedes Alter rund ums Thema Comics. Mit dabei sind unter anderen die Illustrator*innen Nadia Budde, Anke Kuhl, Nazanin Zandi und Till Lenecke. In Workshops und Gesprächen lernt man die Künstler und ihr Handwerk kennen und kann sich einmal selbst versuchen. Beim Comic-Quiz kann jeder sein Wissen unter Beweis stellen. Das Comicfest wird umrahmt vom Gratis-Comic-Tag mit einem Superhelden-Fotoshooting und vielen Heften zum Mitnehmen. Aus dem Programm: 10 bis 19 Uhr – „Hot off the Press“ – Der Comicquiz zu Neuerscheinungen. Drei Gewinner*innen erhalten exklusive Preise. 10 bis 19 Uhr – Gratis-Comic-Tag in der Mangalounge: Comics, Manga und Graphic Novels umsonst! Fotoshooting mit den Helden von Justice League! 10.30 Uhr – Kinderbuchbühne EXTRA! Der Familiensamstag in der Zentralbibliothek. Anke Kuhl und Nadia Budde: "KINDSEIN – alles in echt passiert." Für alle ab 8 Jahren. Anmeldung erforderlich unter zentralbibliothek@bibo-dresden.de 13.30 bis 16 Uhr – Comic-Workshop: Comics selbst zeichnen und schreiben mit Anne Ibelings und Nazanin Zandi. Anmeldung erforderlich unter Tel.: 0351/8648142 15 bis 18 Uhr – Urban Sketching – Workshop mit dem Zeichner und Illustrator Till Lenecke. Der Kurs wird draußen stattfinden, es werden interessante Plätze in Dresden aufgesucht. Anmeldung erforderlich unter Tel.: 0351/8648142 16.30 Uhr – „Let´s talk about… Comics!“ Comic-Liebhaberin Anna Mateur, Comicladen-Besitzer Tobias Reuter und Comic-Zeichnerin Nadia Budde im Gespräch. Anmeldung erforderlich unter kulturelle.bildung@bibo-dresden.de Das vollständige Programm gibt es auf www.bibo-dresden.de Am Samstag, 19. September, ist das Comicfest zu Gast in der Zentralbibliothek: ein ganzer Tag mit Veranstaltungen,…

weiterlesen