ts

Konrad Zuse zum Greifen nah

Laut gedacht von Bernd Witscherkowsky

Wie erklärt man seinem Kinde, wer Konrad Zuse war? Die kürzeste Antwort könnte lauten: Ein Junge aus Silicon-Werda, der den Geist von Google kitzelte und aus dem heute die Fratze von Facebook grinst. Die verständlichere Fassung: Dein Smartphone ist im Prinzip nichts anderes, als ein Zuse-Computer, den Steve Jobs geklaut und geschrumpft hat! Die richtige Antwort findet man allerdings nur, wenn man sich selbst auf die Spuren des Computerpioniers, Künstlers und Querdenkers begibt. Und die führen mit Sicherheit zunächst durch die Räume des neuen Museums in der Bonhoeffer Straße. Auf der jetzt großzügigen Ausstellungsfläche findet man nicht nur die ersten „Handys im Hochhausformat", auch das nachgebildete Wohnzimmer unseres Protagonisten. Geöffnet ist ab dem 28. Januar immer von Dienstag bis Sonntag von 10 bis 17 Uhr. Führungen nach Vereinbarung unter Tel. 03571/2096080. Bernd Witscherkowsky

Artikel kommentieren

Bisher gibt es noch keinen Kommentar zu diesem Artikel.