Carola Pönisch/asl

Machtwort

Früher war das so: Wenn Mutti energisch was sagte, wurde es gemacht. Basta. Heute? Wird diskutiert, abgewogen, verworfen und wieder diskutiert – schon wegen der Selbstfindung und Selbstverwirklichung. Das kommt nicht nur in den besten Familien vor, sondern vor allem in der Regierung. Wenn unsere Bundesmutti dienstags sagt, medizinische Masken sind Pflicht, dann heißt das: Hessen hält sich seit Samstag dran, Sachsen-Anhalt legte das für diesen Montag fest und in Sachsen beschließt das Parlament genau eine Woche später, die neue Maskenverordnung ab diesen Donnerstag einzuführen. Zehn Tage nach Mutti-Machtwort. Vielleicht hätte sie deutlicher »Basta« sagen sollen.

Ihre Carola Pönisch

Artikel kommentieren

Bisher gibt es noch keinen Kommentar zu diesem Artikel.

Landkreis sucht Superheldinnen

Spree-Neiße. Anlässlich der 31. Brandenburgischen Frauenwoche sucht der Landkreis Spree-Neiße Frauen und Mächen, die in ihrem Berufs- oder Privatleben regelmäßig an ihr Limit gehen, anderen den Alltag erleichtern und das Leben reicher machen. Alle Einwohnerinnen und Einwohner sind aufgerufen, sich selbst oder ihre persönliche Superheldin vorzustellen. Einsendeschluss ist am 3. März. Aufgerufen sind alle Bewohnerinnen und Bewohner des Landkreises, die einer Superheldin besonders während dieser schweren Zeit Danke sagen möchten: Welche Frau oder welches Mädchen ist eine Superheldin am Limit?n Wer engagiert sich mit viel Herzblut für ihre Mitmenschen – egal ob beruflich, privat oder ehrenamtlich?Welche Frau meistert die Pandemie zwischen Homeschooling und Homeoffice?Welche Frau kümmert sich um Pflegebedürftige oder benachteiligte Menschen? Eingereicht werden können Fotos, die Tätigkeiten, Orte, Gegenstände oder Personen im Zusammenhang mit dem Thema zeigen und eine kurze Erläuterung bzw. ganz persönliche Dankesworte. Möglich sind aber auch Kurzportraits von Superheldinnen in Textform sowie Anekdoten aus dem Alltag einer Superheldin in Textform. Einsendungen mit dem Vermerk »Superheldinnen« per E-Mail an l.temesvari-alamer-beauftragte@lkspn.de oder auf dem Postweg an Landkreis Spree-Neiße, Büro Landrat, Frau Temesvári-Alamer, Heinrich-Heine-Straße 1, 03149 ForstAnlässlich der 31. Brandenburgischen Frauenwoche sucht der Landkreis Spree-Neiße Frauen und Mächen, die in ihrem Berufs- oder Privatleben regelmäßig an ihr Limit gehen, anderen den Alltag erleichtern und das Leben reicher machen. Alle Einwohnerinnen…

weiterlesen