sst

Papier ist dann geduldig

Laut gedacht-Kolumne von André Schramm

Es ist schon Haare sträubend und bizarr womit sich unsere Kommunen herumstreiten.  Und das häufig vor Gericht. Liebstadt kann im Streit um die Rückabwicklung des Verkaufs von Schloss Kuckuckstein und der Klage gegen den jetzigen Eigentümer ein Lied davon singen. Und in Dippoldiswalde  zieht sich nun der Streit um den Schadenersatz beim Bau des Parkdecks schon Jahre hin. Eigentlich hatte die Stadt Recht bekommen in erster Instanz und sollte eine Million Euro erhalten. Das beklagte Planungsbüro ging in Berufung beim Oberlandesgericht in Dresden. Papier ist dann geduldig. Schon zweimal wurde die mündliche Verhandlung vertagt. Eigentlich sollte Ende August verhandelt werden. Daraus wird nichts. Jetzt ist als neuer Termin der 17. November angesetzt. Hoffentlich der letzte...                                                 

André Schramm

redaktion@wochenkurier.info

Artikel kommentieren

Bisher gibt es noch keinen Kommentar zu diesem Artikel.