dda

Was gibt’s Neues?

Die wohl bedeutendste Änderung im Monat Juli ist die Senkung der Mehrwertsteuer. Sie wird vom 1. Juli für sechs Monate von 19 auf 16 Prozent gesenkt. Der ermäßigte Steuersatz sinkt von sieben auf fünf Prozent. Die Idee dahinter: Während der Corona-Krise soll so die Kaufkraft der Deutschen und die Wirtschaft wieder angekurbelt werden. Deutlich spürbar wird dies allerdings erst bei größeren Anschaffungen, wie etwa Möbel, Elektro-Geräten oder Autos. Ab Juli lohnt es sich auch mehr, auswärts essen zu gehen, denn in Gaststätten wird der Mehrwertsteuersatz von 19 auf sieben Prozent gesenkt. Ein kleiner und richtiger Schritt, um der Gastronomie wieder auf die Beine zu helfen, die durch Corona enorme Einbußen hatte.
Ihre Dany Dawid

Artikel kommentieren

Bisher gibt es noch keinen Kommentar zu diesem Artikel.