CORRECTIV

Faktencheck: Impfen bringt angeblich nichts

Sachsen. Im Netz wird behauptet, dass die Impfkampagne keinerlei (positive) Auswirkungen auf das Infektionsgeschehen in Deutschland hat. Das Recherchezentrum CORRECTIV hat diese Behauptung überprüft.

Um nachzuweisen, dass die Impfkampagnen in Deutschland ins Leere laufen, werden in zahlreichen Facebook-Beiträgen die Indikations-Zahlen aus den Jahren 2020 und 2021 miteinander verglichen. Aus denen geht hervor, dass die Inzidenz und Neuinfektionen im August 2021 tatsächlich höher lagen als im gleichen Monat des Vorjahres. Bringt das Impfen also nichts? CORRECTIV hat dazu recherchiert. Hier geht´s zum Beitrag.

Hintergrund zum Faktencheck

Durch eine Kooperation mit dem Bundesverband Deutscher Anzeigenblätter (BVDA), zu dem auch der WochenKurier gehört, erscheint in den Anzeigenblättern regelmäßig ein Faktencheck des unabhängigen und gemeinnützigen Recherchezentrums CORRECTIV. Die vielfach ausgezeichnete Redaktion deckt systematisch Missstände auf und überprüft irreführende Behauptungen. Wie Falschmeldungen unsere Wahrnehmung beeinflussen und wie Sie sich vor gezielten Falschnachrichten schützen können, erfahren Sie hier.

Artikel kommentieren

Bisher gibt es noch keinen Kommentar zu diesem Artikel.

Familienhalloween auf der Hofewiese

Langebrück. Die Hofewiese in Langebrück lädt am kommenden Wochenende zum großen Familienhalloween ein. Unter dem Motto "Fröhlich Gruseln in der Heide" werden Kürbisse geschnitzt, Gruselkerzen gebastelt und das gesamte Landgut ist aufwendig dekoriert. Erstmals lodern wieder die großen Feuertürme und es gibt Glühwein und Kinderpunsch. Höhepunkt ist der Samstag, 30. Oktober. Ab 12 Uhr können sich Kinder an mehreren Stationen schminken lassen und ab 16 Uhr lädt DJ Sven Parthum zur Monsterdisko in den Biergarten. Dabei kann man sich Mut antanzen, um mit Einbruch der Dunkelheit auf schaurig-schönen Gruselwanderungen in der Heide das Fürchten zu lernen. Womöglich trifft man sogar auf Hans Jagenteufel, den berüchtigten Reiter ohne Kopf. Die Sagengestalt treibt in dieser Zeit in der Dresdner Heide ihr Unwesen. Die Teilnahme erfolgt auf eigene Gefahr. Kostümierte Gäste sind sehr gern gesehen. Ausdrücklich werden wetterfestes Schuhwerk und entsprechende Kleidung empfohlen. Am Sonntag, 31. Oktober, geht Halloween dann weiter. Man kann wieder Kürbisse schnitzen und sich schminken lassen, 14 Uhr gibt’s Ponyreiten auf verkleideten Pferden mit der Reitschule von Claudia Bosert und dem Ponyhof Langebrück. Mit Halloween stellt die Hofewiese ihren Biergarten auf Winterbetrieb um. Ab November ist sie wochentags wieder geschlossen, hat aber an den Wochenenden, an allen Feiertagen, mit Ausnahme des 25. Dezembers, und zwischen den Jahren von 10 bis 17 Uhr geöffnet, an den Adventswochenenden auch länger.  Die Hofewiese in Langebrück lädt am kommenden Wochenende zum großen Familienhalloween ein. Unter dem Motto "Fröhlich Gruseln in der Heide" werden Kürbisse…

weiterlesen