as

Faktencheck: Talsperre gebrochen! Wirklich?

Sachsen. Ein Video mit reißenden Wassermassen verbreitet sich in Sozialen Netzwerken. Es wird behauptet, dass die Talsperre in Wuppertal gebrochen sei. Tatsächlich zeigt das Video einen anderen Ort.

Heute geht es im Faktencheck um ein Video, das im Zusammenhang mit den Überschwemmungen in Westdeutschland die Runde machte. Das Handyvideo soll belegen, dass die "Talsperre in Wuppertal" gebrochen sei. Das Recherchezentrum Correctiv hat dazu Nachforschungen angestellt und kommt zu einem anderen Schluss.

Hintergrund zum Faktencheck

Durch eine Kooperation mit dem Bundesverband Deutscher Anzeigenblätter (BVDA), zu dem auch der WochenKurier gehört, erscheint in den Anzeigenblättern regelmäßig ein Faktencheck des unabhängigen und gemeinnützigen Recherchezentrums CORRECTIV. Die vielfach ausgezeichnete Redaktion deckt systematisch Missstände auf und überprüft irreführende Behauptungen. Wie Falschmeldungen unsere Wahrnehmung beeinflussen und wie Sie sich vor gezielten Falschnachrichten schützen können, erfahren Sie hier.

Artikel kommentieren

Bisher gibt es noch keinen Kommentar zu diesem Artikel.