Sascha Hache

Mach mit, mach's nach, mach's wie Gaußig

SportPutzkau, Bischofswerda und Görlitz ? dies sind die Stationen von rund 20 sportbegeisterten Schülern der Freien Evangelischen Grundschule in Gaußig, die am 15. März beim Regionalfinale des Schülerwettstreites "Risiko raus" in der Neißestadt den Sieg erringen wollen.

Sportbegeisterte Grundschüler erreichen Regionalfinale und streben dort den Sieg anDie besten Zweit- bis Viertklässler des hiesigen Regionalschulamtes treffen sich am 15. März in der Sporthalle der Grundschule Königshufen ihre sportlichsten Schulen zu ermitteln. Jeweils zwei Jungen und Mädchen je Klassenstufe ? insgesamt also zwölf Kinder ? gehen pro Einrichtung an den Start. Mit dabei: eine Mannschaft der Freien Evangelischen Grundschule Gaußig, die den Vorausscheid in Putzkau sowie das Kreisfinale in Bischofswerda für sich entscheiden konnten. Knapp 20 Schüler treffen sich regelmäßig bei einem Ganztagesangebot der Schule zum gemeinsamen Sporttreiben. Aber nur zwölf dürfen starten. So gab es schon einige Tränen, die aber schnell trockneten, als sich einige Eltern bereiterklärten, die "Ersatzleute" als Zuschauer nach Görlitz zu fahren. Und diese werden ihre Kameraden kräftig anfeuern. Unter anderem bei Staffelwettbewerben im Basketballdribbling, Slalomlauf oder Rennen mit einem Tischtennisball auf einem Schläger. "Der Name 'Risiko raus' ist für den Wettbewerb vielleicht bisschen irreführend. Eigentlich ist es eine Neuauflage von 'Mach mit ? mach's nach ? mach´s besser'", erzählt Sportlehrer Wolfgang Schumacher. Bei diesem Namen werden viele Leichtathletik-Fans der Region stutzen. Er ist es wirklich ? der Trainer, durch dessen Hände u.a. Hagen Melzer, der frühere Europa- und Vizeweltmeister im 3.000-Meter-Hindernislauf, ging. Das mittlerweile 69-jährige Urgestein der Bautzener Leichtathletik  arbeitet immer noch als Sportlehrer. "Das hält mich jung ? auch geistig. Aber lassen Sie uns lieber über die tollen Schüler reden", macht Wolfgang Schumacher nicht viel Aufhebens um seine Person.

 

Und so freut er sich viel mehr über seine sportbegeisterten Eleven, die sich  durch sein Engagement auch abseits der Schule im Verein sportlich betätigen. Wie die zehnjährige Emilie, die beim Nachwuchs der Rödertalbienen Handball spielt und bei der Frage nach dem Ziel für Görlitz wie selbstverständlich antwortet: "Wir wollen Erster werden!".       

Artikel kommentieren

Bisher gibt es noch keinen Kommentar zu diesem Artikel.

Neuer Chefarzt am Zittauer Klinikum

Zittau. Ab 1. April hat die Klinik für Innere Medizin am Krankenhaus in Zittau einen neuen Leiter. Dr. med. Wolfgang Eipperle übernimmt die Leitung von Chefärztin Dr. med. Heidrun Zeißig. Eipperle, Jahrgang 1960, hat nach dem Abitur in seiner Heimatstadt Crailsheim (Baden-Württemberg) an der RWTH Aachen Humanmedizin studiert und ist danach als Truppenarzt zur Bundeswehr gegangen. Im Bundeswehrkrankenhaus Ulm erfolgte die Facharztausbildung im Bereich der Anästhesie. Es folgten eine weitere Facharztausbildung in Neurochirurgie in Kaiserslautern und Stuttgart und eine fachärztliche Weiterbildung als Internist in Waiblingen mit der Subspezialisierung Gastroenterologie (Magen-Darm-Erkrankungen). Weitere berufliche Einsatzschwerpunkte führten Dr. Eipperle auch nach Thüringen. Seit 2012 ist er als Leitender Oberarzt in Eichstätt, Öhringen und Rotenburg/Fulda tätig. Nun wird er die Klinik für Innere Medizin am Standort Zittau weiterführen. Wolfgang Eipperle freut sich auf die neue Tätigkeit am Klinikum Oberlausitzer Bergland: „Man spürt den alten Geist der einst reichen Stadt, die sich ihre kulturellen Schönheiten, wertvolle Zeugnisse der Vergangenheit, aber auch eine aufgeschlossene Atmosphäre für die Zukunft auf eine ganz besondere, sympathische Weise bewahrt hat. Zittau ist einfach sehens-, erlebens- und liebenswert.“ Ab 1. April hat die Klinik für Innere Medizin am Krankenhaus in Zittau einen neuen Leiter. Dr. med. Wolfgang Eipperle übernimmt die Leitung von Chefärztin Dr. med. Heidrun Zeißig. Eipperle, Jahrgang 1960, hat nach dem Abitur in seiner Heimatstadt…

weiterlesen