pm

Breitbandausbau im Landkreis Bautzen

Wie der Kreistag im Dezember beschlossen hat, sollen die Ausschreibungsverfahren zur Breitbanderschließung im Landkreis Bautzen weiter vorbereitet und durchgeführt werden. Daraufhin wurden Fördermittelanträge für das Cluster 10, den Sonderaufruf Schulen und Krankenhäuser und für den Sonderaufruf Gewerbe- und Industriegebiete eingereicht.

Im März 2020 sind die vorläufigen Bewilligungsbescheide des Bundes für die Fördermittelanträge
für das Cluster 10 und den Sonderaufruf Schulen und Krankenhäuser in der Landkreisverwaltung eingegangen.
Der Fördermittelantrag für den Sonderaufruf Gewerbe- und Industriegebiete ist noch in Bearbeitung. In den nächsten Wochen wird für die genehmigten Anträge das Ausschreibungs- und Vergabeverfahren in die Wege geleitet.

Auswirkungen der Corona-Pandemie


Durch die Corona-Pandemie lässt sich gegenwärtig noch nicht vorhersagen, ob die geplanten Ausbauarbeiten termingerecht durchgeführt werden können. Die aktuelle Lage betrifft auch die beauftragten Tiefbauunternehmen und deren Kapazitäten. Um die Verzögerungen möglichst gering zu halten und gleichzeitig Kontakte zwischen den Mitarbeitern der Unternehmen und Bürgern zu reduzieren, werden die Ausbauarbeiten zurzeit auf den öffentlichen Bereich konzentriert. Der Bau der Hausanschlüsse wird zu einem späteren Zeitpunkt nachgeholt.

Aktuelle Informationen zum Ausbaustand

Im bisherigen Projektverlauf konnte für rund 1.800 Haushalte im Landkreis Bautzen ein Glasfaserhausanschluss realisiert werden. Diese Bürger/Unternehmen haben jetzt einen Anschluss, der alle Möglichkeiten für digitale Anwendungen bietet. Seit dem Baustart im November 2018 wurden über 2.000 Kilometer Glasfaser verlegt und über 550 Glasfaserverteiler aufgestellt und angeschlossen.

pm/Landratsamt Bautzen

Artikel kommentieren

Bisher gibt es noch keinen Kommentar zu diesem Artikel.