Polizei

Einbruch in Schule: Polizei stellt Täter

Ein polnischer Pkw fiel einer Streife des Bautzener Reviers am Montagmorgen in Bischofswerda auf. Die Polizisten hielten den Passat am Goldbacher Weg an und kontrollierten den VW und die zwei Insassen. Im Wagen fanden die Ordnungshüter reichlich mutmaßliches Diebesgut, darunter einen Laptop und einen Tresor sowie mögliches Einbruchswerkzeug, unter anderem Handschuhe und ein Brecheisen.

Da sich für die Polizisten der Verdacht erhärtete, dass die Zwei die Gegenstände im Wagen gestohlen hatten, klickten bei den beiden mutmaßlichen Tätern im Alter von 33 und 54 Jahren die Handschellen. Die Beamten nahmen die polnischen Bürger vorläufig fest. Ermittlungen ergaben, dass als Tatort eine Schule an der Friedrich-Wolf-Straße in Langebrück bei Dresden in Frage kam. Hier waren die Einbrecher vermutlich in der vergangenen Nacht eingestiegen.

Die Beamten stellten neben den entwendeten Gegenständen auch das Auto der Täter sicher. Die Ermittlungen der Kriminalpolizei in Dresden wegen des Verdachts des Diebstahls im besonders schweren Fall dauern an. Die Staatsanwaltschaft Dresden entscheidet über den weiteren Verbleib der zwei Tatverdächtigen.

Artikel kommentieren

Bisher gibt es noch keinen Kommentar zu diesem Artikel.