Polizei

Einbruch in Schule: Polizei stellt Täter

Ein polnischer Pkw fiel einer Streife des Bautzener Reviers am Montagmorgen in Bischofswerda auf. Die Polizisten hielten den Passat am Goldbacher Weg an und kontrollierten den VW und die zwei Insassen. Im Wagen fanden die Ordnungshüter reichlich mutmaßliches Diebesgut, darunter einen Laptop und einen Tresor sowie mögliches Einbruchswerkzeug, unter anderem Handschuhe und ein Brecheisen.

Da sich für die Polizisten der Verdacht erhärtete, dass die Zwei die Gegenstände im Wagen gestohlen hatten, klickten bei den beiden mutmaßlichen Tätern im Alter von 33 und 54 Jahren die Handschellen. Die Beamten nahmen die polnischen Bürger vorläufig fest. Ermittlungen ergaben, dass als Tatort eine Schule an der Friedrich-Wolf-Straße in Langebrück bei Dresden in Frage kam. Hier waren die Einbrecher vermutlich in der vergangenen Nacht eingestiegen.

Die Beamten stellten neben den entwendeten Gegenständen auch das Auto der Täter sicher. Die Ermittlungen der Kriminalpolizei in Dresden wegen des Verdachts des Diebstahls im besonders schweren Fall dauern an. Die Staatsanwaltschaft Dresden entscheidet über den weiteren Verbleib der zwei Tatverdächtigen.

Artikel kommentieren

Bisher gibt es noch keinen Kommentar zu diesem Artikel.

Hauptbahnhof Dresden: Gleise neu nummeriert

Dresden. In diesem Jahr wurde viel gebaut auf dem Hauptbahnhof Dresden – im laufenden Bahnbetrieb und relativ unbemerkt von den meisten Fahrgästen.   Unter den Gleisanlagen befinden sich zwei Tunnel, die erneuert werden. Der ehemalige »Strohbachtunnel« wird zum zweiten Fluchtweg für die Bahnsteige 9/10, 11/12 und 13/14 umgebaut, der ehemalige »Posttunnel« soll für bahninterne Medien (Telekommunikationsleitungen, Stromkabel etc.) nutzbar gemacht werden.. Zudem werden die Verbindungen der Entwässerung des Hallendaches erneuert. Nicht mehr benötigte Außenanlagen werden ersatzlos zurückgebaut. Erneuert werden die Bahnsteige 6, 9/10 und 11/12 und auf eine Bahnsteighöhe von 55 Zentimetern ab Schienenoberkante erhöht, damit ein stufenloses Ein- und Aussteigen in die Züge möglich ist. Zudem werden sie auf 185 Meter verkürzt. Alle drei Bahnsteige erhalten eine neue Ausstattung mit modernen Sitzbänken, Abfallbehältern und Beleuchtung. Auch die Wegeleitung und das Blindenleitsystem werden erneuert. Neue Nummern, jetzt fortlaufend Die Bahnsteige 6 und der 9 haben ihre Veränderung bereits hinter sich, die Arbeiten dam Bahnsteig 11/12 sollen bis Frühjahr 2020 beendet sein. Dann ist auch der Bahnsteig 10 wieder am Netz. Der Abschluss der Bauhauptleistungen in der Mittelhalle ist aktuell bis April 2021 geplant.Ab Sonntag, den 15. Dezember, sind  die Bahnsteige  fortlaufend von 1 bis 14 durchnummeriert. Bisher gab es keine Gleise 5, 7, 8, 15 und 16. Im Zuge der Sanierung wurde das jetzt geändert.In diesem Jahr wurde viel gebaut auf dem Hauptbahnhof Dresden – im laufenden Bahnbetrieb und relativ unbemerkt von den meisten Fahrgästen.   Unter den Gleisanlagen befinden sich zwei Tunnel, die erneuert werden. Der ehemalige »Strohbachtunnel« wird…

weiterlesen