Silke Richter

Freude trotz Corona-Krise

Hoyerswerda. Die Lausitzhalle in Hoyerswerda hat geschlossen. Und dennoch waren in dieser Woche zwei Mitarbeiter im nötigen Sicherheitsabstand in ganz besonderer Mission unterwegs. Wir fragten Projektleiterin Anja Hillmann.

Stummelschwanz, Schlappohren und ziemlich viel Fell - ist das nicht zu heiß für ein Hasenkostüm?
Anja Hillmann:
Es ist tatsächlich sehr heiß heute, aber für unsere Besucher machen wir das gern. In der derzeitigen Situation ist uns daran gelegen mit all unseren Gästen in Kontakt zu treten und ihnen trotz ausgefallener Veranstaltungen ein kleines Lächeln ins Gesicht zu zaubern.

Was steckt denn konkret hinter dem Aufwand?
Hinter den Kostümen oder vielmehr darunter stecken die zwei Hasen aus der Lausitzhalle: Patricia und Anja. Was genau der Grund für die Verkleidung ist? Wir möchten unseren Gästen einen kleinen Ausblick auf das zweite Halbjahr geben und dachten, das wäre mit dem Videodreh eine nette Geste zu Ostern.

Apropos Veranstaltungen: Auf welche Ereignisse dürfen sich die Besucher (hoffentlich) freuen?
Hoffentlich ist der richtige Ausdruck. Das wichtigste Outdoor-Event in diesem Jahr ist natürlich unser 25. Jubiläums-Stadtfest vom 11. bis 13. September. Die Planungen dazu laufen trotz der derzeitigen Situation auf Hochtouren. Zu unseren Indoor-Highlights gehören im zweiten Halbjahr Veranstaltungen wie 45 Jahre Karat – Das Jubiläum, The World Famous Glenn Miller Orchestra, Tom Pauls mit dem Freddie-Ommitzsch-Studio-Ensemble, Bodo Wartke mit seinem 6. Klavierkabarettprogramm und unsere alljährliche Eigenproduktion, das Weihnachtsmärchen. Doch das sind längst noch nicht alle Veranstaltungen. Auf unserer Homepage sind alle weiteren Veranstaltungen zu finden.

Was passiert jetzt eigentlich in der Lausitzhalle? Ist tatsächlich alles lahmgelegt?
Das gesamte Team befindet sich derzeit im Homeoffice und leider auch in Kurzarbeit. Wir bearbeiten Ticket- und Kundenanfragen, planen neue Veranstaltungen und stimmen uns mit den Veranstaltern hinsichtlich Ersatzterminen ab. Wir hoffen natürlich, dass wir bald wieder zur Normalität zurückkehren und den Besuchern hochwertige Veranstaltungen präsentieren können.

Es gibt sogar ein Gewinnspiel.
Das stimmt. Wir möchten alle auf unser Ostergewinnspiel aufmerksam machen. Unter allen Osterfoto- oder Ostergedichteinsendungen, die bis zum 19. April bei uns eingehen, verlosen wir 5 x 2 Freikarten für die Generalprobe unseres Weihnachtsmärchens, das am 22. Dezember in der Lausitzhalle stattfindet. Wir bitten alle Teilnehmer vom Postversand Abstand zu nehmen und uns per E-Mail zu kontaktieren. Wir wünschen allen frohe Ostern und bleiben Sie gesund. Auf bald in der Lausitzhalle!

Artikel kommentieren

Bisher gibt es noch keinen Kommentar zu diesem Artikel.

Neues aus dem Staatstheater

Cottbus. Das Staatstheater Cottbus teilt mit, dass aufgrund der Corona-Pandemie der Spielplan der Saison 2019/2020 mit den bisher angekündigten Vorstellungen, Konzerten und Gastspielen nicht realisiert werden kann. Davon ausgenommen sind bisher noch die Kammerkonzerte in Branitz im Juni und das Open Air-Ballett »Ein Sommernachtstraum« im Hof der Alvensleben-Kaserne. Hierzu wird eine Entscheidung je nach Entwicklung der Situation getroffen. Es wird weiterhin daran gearbeitet, alternative Aufführungsformate für den Fall einer möglichen Wiederaufnahme des Spielbetriebs zu entwickeln. Ab sofort ist der Besucherservice bis auf Weiteres telefonisch montags bis freitags von 11 bis 16 Uhr erreichbar, bleibt aber für den Publikumsverkehr nach wie vor geschlossen. Für bereits im Besucherservice oder im Webshop erworbene Karten wird der Kartenpreis in Form eines Wertgutscheins erstattet. Kartenkäufer werden gebeten, eine Mail mit den Buchungsangaben wie Veranstaltungstitel und -datum, Auftragsnummer, Name und Adresse an service@staatstheater-cottbus.de zu senden. Die Rückgabe der gekauften Karten ist bis zum 10. Juli 2020 möglich. Über aktuelle Entwicklungen informiert das Staatstheater Cottbus regelmäßig auf der Webseite www.staatstheater-cottbus.de. Auf Facebook öffnet sich an den ursprünglich geplanten Vorstellungstagen jeweils um 19.30 Uhr der virtuelle Vorhang für den »Digitalen Spielplan«, den Künstler aller Sparten mit vielfältigen Angeboten gestalten. Auf Instagram geben Künstlerinnen und Künstler sowie Mitarbeiter des Hauses regelmäßig Einblicke in ihr »Alltagstheater«. Alle Formate sind auch auf der Webseite www.staatstheater-cottbus.de unter News zu finden sowie unter folgenden Adressen im Internet verfügbar: Facebook InstagramTwitterYoutubeDas Staatstheater Cottbus teilt mit, dass aufgrund der Corona-Pandemie der Spielplan der Saison 2019/2020 mit den bisher angekündigten Vorstellungen, Konzerten und Gastspielen nicht realisiert werden kann. Davon ausgenommen sind bisher noch die…

weiterlesen