gb

30.000+ Geistertickets vergriffen – Aber es geht weiter!

Rudolf-Harbig-Stadion virtuell ausverkauft

Zum wiederholten Male beweisen die Dynamo-Fans ihre unglaubliche Verbundenheit zur Sportgemeinschaft Dynamo Dresden und haben im Rahmen der Aktion „30.000 Geister für Dynamo“ binnen gerade einmal zwei Tagen das angestrebte Kartenkontingent von 30.000 Geistertickets für die DFB-Pokal-Partie gegen den SV Darmstadt 98 am 22. Dezember gekauft. „Uns ist zwar schon lange klar, dass die SGD – wie im Leitbild aufgeführt – der Verein mit den besten Fans ist, allerdings hat diese überwältigende Unterstützung unserer Geisterticket-Aktion einmal mehr all unsere Erwartungen bei Weitem übertroffen. Innerhalb von nicht einmal zwei Tagen ‚ausverkauft‘ vermelden zu können, hätte sich hier zu Beginn keiner vorstellen können“, sagte Dynamos Interimsgeschäftsführer Enrico Kabus.

Am Donnerstagabend, 10. Dezember, war Dynamos Wohnzimmer an der Lennéstraßé 12 bereits mit 30.000 Plätzen ausverkauft: Jetzt gilt es für alle Dynamo-Geister virtuell im Rudolf-Harbig-Stadion ganz eng zusammenzurücken, um den eigenen Rekord aus dem März 2012 einzustellen. Damals wurden insgesamt 41.738 Geistertickets im Dynamoland verkauft. „Da wir unser selbstgestecktes Ziel nun dermaßen schnell erreicht haben und die Bereitschaft unserer Anhänger weiter ungebrochen scheint, werden wir die Aktion ausweiten und dabei unser Motto bis zum Anpfiff des DFB-Pokal-Spiels gegen Darmstadt leicht modifizieren. Ab sofort heißt es deshalb: „30.000+ Geister für Dynamo“.

Glücklicherweise ist in unserem Stadion reichlich Platz für weitere Dynamo-Geister vorhanden und auch die Einhaltung von ‚Social Distancing‘ ist kein Problem“, erklärte Enrico Kabus.

Deshalb gilt weiterhin: Sichert euch ein Ticket für die Partie gegen die Lilien und seid kurz vor Weihnachten #ImGeisteDabei.

Alle weiteren Infos zur Aktion >>HIER<<

Artikel kommentieren

Bisher gibt es noch keinen Kommentar zu diesem Artikel.