gb

ADFC codiert wieder Fahrräder

Nach einer coronabedingten Pause im Frühjahr und Sommer codieren Ehrenamtliche des Dresdner Fahrradclubs seit Juni wieder zweimal monatlich Fahrräder. Bis Ende diesen Jahres gibt es noch drei Termine.

Codiert wird mit einem sogenannten Nagelpräger. Dabei wird eine individuelle Ziffern- und Zahlenkombination in den Rahmen geprägt und über den Code eine Schutzfolie angebracht. Bei Carbonrädern wird eine Klebecodierung angewandt. Angebracht wird in beiden Fällen der sogenannte Eigentümer-Identifikations-Nummer-Code (EIN-Code), der sich aus dem Kfz-Kennzeichen des Ortes, den letzten Ziffern des amtlichen Gemeindeschlüssels, einer Straßenkennung, der Hausnummer, den Initialen des Eigentümers, sowie dem Jahr der Codierung zusammensetzt. Anhand dieser Zahlenkombination können Polizei und im  Falle eines Umzugs auch die Einwohnermeldeämer den Besitzer ermitteln. Beim Verkauf des codierten Rades muss die Codierung im Kaufvertrag vermerkt werden.

Termine: 28. Oktober, 11. November, 25. November, jeweils 17 bis 19 Uhr, ADFC Dresden, Bautzner Str. (Hofeinfahrt Rothenburger Str.3)

Artikel kommentieren

Bisher gibt es noch keinen Kommentar zu diesem Artikel.