Carola Pönisch

Architektonisches Ausrufezeichen

Dresden. Die Quarterback Immobilien AG plant an Omsewitzer Ring in Gorbitz ein Neubauprojekt, das im wahrsten Sinne des Wortes Schwung ins Baugeschehen des Stadtteils bringt.

Vor der Haustür die Straßenbahnhaltstelle Merianplatz, fünf Gehinuten entfernt das Elbamare, Schulen, Kitas und Einkaufszentrum in unmittelbarer Umgebung: Ab November entsteht am Omsewitzer Ring ein modernes Gebäude für Wohnen und Gewerbe, das durch seine Architektur hervorsticht.

Bauherr ist die Quarterback Immobilien AG, die hier einen bis zu 30 Meter hohen Neubau für 67 Wohnungen bauen. Der Baukörper besticht vor allem durch sein markantes Aussehen. Er besteht aus einem neun- und einem sechsgeschossigen Gebäudeteil mit geschwungenen Linien. Nach seiner für Spätsommer 2023 geplanten Fertigstellung wird der freistehende zweistufige Bau schon aus der Ferne an seiner auffälligen Fassade erkennbar sein. Wie umlaufende Bänder prägen die durchgängigen Balkonbrüstungen jeder Etage das Gebäude und geben ihm sein unverwechselbares Äußeres. Man wolle damit »in Gorbitz ein architektonisches Zeichen setzen«, sagt Tarik Wolf, Vorstand der Quarterback Immobilien AG.

Geplant sind 67 Ein- bis Fünf-Raumwohnungen mit einer Fläche von 35 bis 153 Quadratmetern, die später ausschließlich zur Miete angeboten werden sollen. In der Tiefgarage des Hauses entstehen 54 Stellplätze, darüber hinaus vier Pkw-Außenstellplätze und 107 Abstellmöglichkeiten für Fahrräder.


Artikel kommentieren

Bisher gibt es noch keinen Kommentar zu diesem Artikel.

Familienhalloween auf der Hofewiese

Langebrück. Die Hofewiese in Langebrück lädt am kommenden Wochenende zum großen Familienhalloween ein. Unter dem Motto "Fröhlich Gruseln in der Heide" werden Kürbisse geschnitzt, Gruselkerzen gebastelt und das gesamte Landgut ist aufwendig dekoriert. Erstmals lodern wieder die großen Feuertürme und es gibt Glühwein und Kinderpunsch. Höhepunkt ist der Samstag, 30. Oktober. Ab 12 Uhr können sich Kinder an mehreren Stationen schminken lassen und ab 16 Uhr lädt DJ Sven Parthum zur Monsterdisko in den Biergarten. Dabei kann man sich Mut antanzen, um mit Einbruch der Dunkelheit auf schaurig-schönen Gruselwanderungen in der Heide das Fürchten zu lernen. Womöglich trifft man sogar auf Hans Jagenteufel, den berüchtigten Reiter ohne Kopf. Die Sagengestalt treibt in dieser Zeit in der Dresdner Heide ihr Unwesen. Die Teilnahme erfolgt auf eigene Gefahr. Kostümierte Gäste sind sehr gern gesehen. Ausdrücklich werden wetterfestes Schuhwerk und entsprechende Kleidung empfohlen. Am Sonntag, 31. Oktober, geht Halloween dann weiter. Man kann wieder Kürbisse schnitzen und sich schminken lassen, 14 Uhr gibt’s Ponyreiten auf verkleideten Pferden mit der Reitschule von Claudia Bosert und dem Ponyhof Langebrück. Mit Halloween stellt die Hofewiese ihren Biergarten auf Winterbetrieb um. Ab November ist sie wochentags wieder geschlossen, hat aber an den Wochenenden, an allen Feiertagen, mit Ausnahme des 25. Dezembers, und zwischen den Jahren von 10 bis 17 Uhr geöffnet, an den Adventswochenenden auch länger.  Die Hofewiese in Langebrück lädt am kommenden Wochenende zum großen Familienhalloween ein. Unter dem Motto "Fröhlich Gruseln in der Heide" werden Kürbisse…

weiterlesen