Carola Pönisch

Carolabrücke: Sanierung ab 11. November

Am 11. November starten die Sanierungsarbeiten an der Dresdner Carolabrücke. Gebaut wird zunächst am  Brückenzug A, während der Arbeiten wird der Verkehr mit zwei Behelfsüberfahrten auf den Brückenzug B geleitet. Dafür wird am Wochenende 23./24. November die Fahrbahn Richtung Altstadt voll gesperrt.

Geplant  ist die Fahrbahnbeläge und die Brückenabdichtungen zu erneuern. Am Spannbetontragwerk werden baufällige Stellen saniert. Außerdem werden  die Fahrbahnübergänge  ausgetauscht, dabei entstehen breitere  Geh- und Fahrradwege und die Brückenentwässerungen werden ausgebessert.

Wegen der starken Abnutzung durch dynamische und wetterbedingte Einwirkungen ist die Instandsetzung der Carolabrücke so wichtig. Dabei kommt erstmalig Carbonbeton im Großbrückenbau zum Einsatz. Der neue Baustoff eröffnet als leichteres und flexibleres Material gegenüber dem Stahlbeton ganz neue Möglichkeiten der Brückensanierung.

Die Kosten liegen bei ungefähr 4,7 Millionen Euro. Den Auftrag für die Sanierungsarbeiten bekam die Firma Hentschke Bau GmbH aus Bautzen.

Artikel kommentieren

Bisher gibt es noch keinen Kommentar zu diesem Artikel.

Live aus der Semperoper in den Zwinger

Dresden. Wenn am 11. Juli die Sächsische Staatskapelle unter Leitung von Chefdirigent Christian Thielemann Werke von Beethoven in der Semperoper spielen, dann werden auch rund 1.000 Zuhörer im Dresdner Zwinger etwas davon haben. Denn das Konzert wird live aus dem Saal der Semperoper als Open Air-Musikerlebnis in den Innenhof des Zwingers übertragen. Auf dem Programm des Sonderkonzerts stehen Werke Ludwig van Beethovens, dessen 250. Geburtsjubiläum in diesem Jahr gefeiert wird. Seinen ersten beiden Symphonien, die bereits im Dezember 2019 in drei ausverkauften Symphoniekonzerten der Staatskapelle erklangen, stellt Christian Thielemann dieses Mal die »Coriolan-Ouvertüre« voran.  Eröffnet wird die Live-Übertragung im Zwinger von Ministerpräsident Michael Kretschmer und Dr. Christian Striefler, Geschäfts­führer der Staatlichen Schlösser, Burgen und Gärten Sachsen gGmbH. Das Konzerterlebnis startet  20 Uhr, bereits 19.15 Uhr beginnt das Vorprogramm (Einlass ab 18 Uhr). In Kooperation mit den Staatlichen Kunst­sammlungen Dresden haben die Zuhörer im Zwinger außerdem die Möglichkeit, mit ihrem Ticket (11 Euro) die neue Sonderausstellung der Gemäldegalerie Alte Meister »Raffael – Macht der Bilder. Die Tapisserien und ihre Wirkung« zu besuchen. Das Konzertticket gilt für die Alten Meister am 11. Juli von 11 bis 20 Uhr und am 12. Juli von 11 bis 17 Uhr. Tickets gibt es online hierWenn am 11. Juli die Sächsische Staatskapelle unter Leitung von Chefdirigent Christian Thielemann Werke von Beethoven in der Semperoper spielen, dann werden auch rund 1.000 Zuhörer im Dresdner Zwinger etwas davon haben. Denn das Konzert wird live aus…

weiterlesen