Carola Pönisch

Der 12. Mann

Dresden. Roy Arnold und Rico Stecker bieten in ihrem Geschäft »Whisky & Genuss Dresden« auf der Wallstraße jetzt eine limitierte Whisky-Edition an, über die sich alle Dynamo-Fans freuen dürften.

In gewissem Sinne war es eine Schnapsidee, obwohl es hier um Whisky geht. Denn als Roy Arnold und Rico Stecker wieder mal in jenem Lager waren, wo ihr Whisky in Holzfässern reift und ausgerechnet das zwölfte Fass »reif« zum Abfüllen war, kam Rico Stecker die geniale Idee: »Daraus machen wir eine ganz besondere Edition.«

Limitiert auf 1.012 Flaschen, für eine ganz besondere Klientel und garantiert einzigartig, weil diese Edition so nie wieder aufgelegt wird – so steht »Der 12. Mann« jetzt im Geschäft der beiden Whiskyhändler und -hersteller auf der Wallstraße 13.

Wobei es korrekt heißen muss: Die beiden Fachmänner in Sachen Whisky lassen herstellen, und zwar bei Martin Wagner, Inhaber der Sächsischen Spirituosenmanufaktur in Kirschau bei Löbau. 20 Fässer hat der für Arnold und Stecker angesetzt und zur Reife eingelagert. Und bei der regelmäßigen Kontrolle im Herbst fiel eben jenes zwölfte Fass auf.

Warum die Abfüllung im Dynamo-Look? »Weil ich Fan bin, ich gehe zu jedem Heimspiel«, bekennt Rico Stecker. Alle Zutaten kommen übrigens aus »Dynamoland«: Gerstenmalz aus Heidenau, gebraut in Löbau, gebrannt in Schirgiswalde-Kirschau, gelagert in Eiche aus dem Tharandter Wald, im Fass aus der Dresdner Böttcherei Götze  und  nachgereift in einem Grauburgunder Fass vom Rothen Gut aus Meißen.

Ihr Geschäft »Whisky & Genuss« betreiben Arnold und Stecker seit 2014. Rund 700 Sorten bieten sie mittlerweile an, außerdem etliche Delikatessen wie Kuchen, Salami und Honig, die nicht nur in der Region hergestellt, sondern auch mit Whisky verfeinert wurden. Klingt verrückt, passt aber zur Kundschaft, denn wer bei Whisky an alte, Zigarre rauchende Herren denkt, liegt völlig falsch. »Whisky hat was mit Genuss zu tun und den gönnen sich auch die Jungen. Und zunehmend auch Frauen, wie Rico Stecker bestätigt.

Wer sich erst noch an das edle Getränk heranwagen will: Jeden Freitag gibt es den »Offenen Whiskyabend – betreutes Trinken«.
 

Artikel kommentieren

Bisher gibt es noch keinen Kommentar zu diesem Artikel.