Carola Pönisch

Dresden hat ein neues Stollenmädchen

Dresden. Veronika Weber ist das 25. Dresdner Stollenmädchen. Die 23-Jährige hat nicht nur ein Faible fürs Backen, sondern auch für die Musik. Denn eigentlich wollte die passionierte Cellistin an der TU Dresden Musikwissenschaften studieren

Handwerk oder Musik? Für Veronika Weber war lange klar, dass die Musik ihr Metier sein würde. Sie saß quasi schon im Hörsaal der TU Dresden, um sich der Musik wissenschaftlich zu nähern. Doch dann ist die junge Frau einfach ihrem Herzen gefolgt und begann eine Ausbildung als Konditorin bei den Ottendorfer Mühlenbäckern. »Zur Konditorei bin ich gekommen, als ich meiner Familie mehrere Dutzend Cupcakes gebacken hatte und das Glück auf ihren Gesichtern sah«, erinnert sie sich. »Es dauerte dann noch ein Weilchen und einige Cupcakes, bis ich das Hobby tatsächlich zum Beruf gemacht habe.«

Deshalb steht sie jetzt bei den Mühlenbäckern in Ottendorf-Okrilla in der Backstube und lernt das Einmaleins der Konditorei.

Zusätzlich wird die junge Frau nun ein Jahr lang den Dresdner Stollen präsentieren. Denn der Stollenschutzverband ernannte sie zur Markenbotschafterin für das berühmte Weihnachtsgebäck. 50 Termine füllen jetzt bereits ihren Kalender – von öffentlicher Stollenprüfung am 8. November in der Altmarkt Galerie über den Bau des Riesenstollens bis hin zum großen Dresdner Stollenfest auf dem Altmarkt.

Artikel kommentieren

Bisher gibt es noch keinen Kommentar zu diesem Artikel.