gb

DSC-Sportakrobaten holen Medaillen in Las Vegas

Mit einer Ausbeute von drei Medaillen kehren die Sportakrobaten des Dresdner SC vom Weltcup aus Las Vegas zurück. Die World-Games-Gewinner Tim Sebastian und sein Riesaer Partner Michail Kraft schrammten hauchdünn am Sieg vorbei und gewannen Silber bei den Herrenpaaren. Bronze gab es für das DSC-Damentrio Johanna Schmalfuß, Hanna Prell und Paulina Krause in der Nachwuchskategorie (Acro Cup). Ebenfalls Bronze gewann das Mixpaar Samira Rawolle und Florian Borcea-Pfitzmann.

Tim Sebastian und Michail Kraft zogen nach Rang vier in der Tempoübung und Platz eins in der Balance als Dritte in das Finale am Sonntag ein. In der Kom-biübung steckte ein kleiner Fehler, trotzdem gab es 28,44 Punkte. Mit einem Rückstand von nur 0,01 Punkten zu Gold gewannen sie wie bereits vor zwei Wo-chen in Portugal Silber.

Die zweite DSC-Formation im Weltcup - das Damen-Trio Sarah Arndt, Anika Liebelt und Vanessa Riffel kam auf einen guten vierten Rang.

Viel Grund zum Jubeln hatten die jüngeren Formationen im Acro Cup. Johanna Schmalfuß, Hanna Prell und Paulina Krause setzten sich in einem Feld von 26 Teams mit an die Spitze und zogen als Dritte ins Finale ein. Dort bestätigten sie ihren starken Auftritt mit 26,14 Punkten und Bronze. Die gleiche Platzierung er-reichten Samira Rawolle und Florian Borcea-Pfitzmann. Das zweite DSC-Damentrio mit Hannah Kuhnert, Miriam Kott und Alexa Krause schaffte es im Vorkampf auf Rang sieben und verpasste dadurch knapp den Endkampf. Auch für sie ein sehr gutes Ergebnis. Auf dem Weg zu den Europameisterschaften Ende des Jahres konnten sich die DSC-Teams in sehr guter Form zeigen. (pm) 

Artikel kommentieren

Bisher gibt es noch keinen Kommentar zu diesem Artikel.

Freibadstart: Ab 6. Juni gehts schrittweise los

Dresden. Auch wenn Petrus gerade nicht das beste Badewetter schickt: Punkt 9 Uhr werden morgen (6. Juni) das Georg-Arnhold-Bad, das Hebbelbad Cotta, das Strandbad Wostra und das Waldbad Langebrück öffnen. Weitere vier Freibäder –  Stauseebad Cossebaude, Naturbad Mockritz,  Freibad Wostra und  Luftbad Dölzschen–  werden dann am Mittwoch, dem 10. Juni, folgen. Badespaß mit Einschränkungen Online-Tickets: Allerdings kann auf Grund der Hygiene- und Absandsregeln nur eine begrenzte Gästeanzahl im Bad toben. Um den Einlass in die Bäder soweit wie möglich kontaktlos zu gewährleisten, setzt die Dresdner Bäder GmbH auf das Online-Verkaufssystem, bereits jetzt auf der Internetseite im Webshop nutzbar ist. Das Online-Ticket hat Gültigkeit für den gewünschten Tag und garantiert den Zugang ins Bad. Familien- und Mehrfachkarten sowie Eintrittskarten zum Abendtarif können bis auf Weiteres nicht angeboten werden. Ermäßigungen entfallen derzeit auch. Hygiene: In festgelegten Badbereichen muss Mund- und Nasenschutz getragen werden. Die Sanitäranlagen (WC/Dusche) sind eingeschränkt nutzbar. Das geht noch nicht: Sportgeräte, Sonnenliegen, Saisonkabinen etc. können nicht gemietet werden. Sprungtürme und Wasserrutschen dürfen jedoch unter Beachtung der Abstandswahrung genutzt werden. Auch wenn Petrus gerade nicht das beste Badewetter schickt: Punkt 9 Uhr werden morgen (6. Juni) das Georg-Arnhold-Bad, das Hebbelbad Cotta, das Strandbad Wostra und das Waldbad Langebrück öffnen. Weitere vier Freibäder –  Stauseebad Cossebaude,…

weiterlesen