gb

DSC: Ticketverkauf startet

Für das erste Heimspiel der DSC Volleyball Damen am 10. Oktober, beginnt am Montag, 27. September, 12 Uhr, die erste Verkaufsphase. In dieser haben alle Vorjahres-Saisonkartenbesitzer ein Vorkaufsrecht. 
 
Die Margon Arena kann zum Bundesliga-Auftakt mit 50% unter der Anwendung der 3G-Regel ausgelastet werden. Damit können die Verantwortlichen bis zu 1.400 Plätze belegen.

In Abhängigkeit der Verkaufsphase I für die Vorjahres-Saisonkartenbesitzer startet nachmittags am 4. Oktober die Verkaufsphase II für den freien Verkauf. 

Wie bereits angekündigt, verzichtet der DSC in diesem Jahr darauf, Saisonkarten anzubieten. Jedoch erhalten alle bisherigen Saisonkartenbesitzer ein Vorkaufsrecht für alle Heimspiele. Das bedeutet, dass die Karten zunächst nur für Vorjahres-Saisonkartenbesitzer freigeschaltet werden. Das Vorkaufsrecht gilt bis eine Woche vor dem jeweiligen Spiel. Aufgrund der Auflagen des Gesundheitsamtes und damit einhergehender Anpassungen im Saalplan der Margon Arena kann allerdings keine Stammplatzgarantie gewährleistet werden. Die Platzierung in der bisherigen Preiskategorie ist garantiert. Alle Vorjahres-Saisonkartenbesitzer erhalten zudem einen Preisvorteil gegenüber dem freien Verkauf.  

Die weiteren Heimspiele des DSC werden einzeln freigeschaltet und stehen in Abhängigkeit der jeweils gültigen sowie befristeten Sächsischen Corona-Schutzverordnung. Vorjahres-Saisonkartenbesitzer werden hierzu jeweils gesondert informiert. Auf den Social-Media-Kanälen des Dresdner SC werden zudem Informationen für den jeweiligen Start des Freiverkaufs veröffentlicht.

Zu den Heimspielen wird es je nach Verfügbarkeit von Tickets wieder eine Tageskasse geben, an denen sich Kurzentschlossene ihre Eintrittskarte sichern können. Alternativ können Tickets bis zum Spielbeginn auch jederzeit über den Ticket-Onlineshop erworben werden.

Detaillierte Informationen sind >>HIER<< nachzulesen.

(pm/DSC 1898 Volleyball GmbH)

Artikel kommentieren

Bisher gibt es noch keinen Kommentar zu diesem Artikel.

Familienhalloween auf der Hofewiese

Langebrück. Die Hofewiese in Langebrück lädt am kommenden Wochenende zum großen Familienhalloween ein. Unter dem Motto "Fröhlich Gruseln in der Heide" werden Kürbisse geschnitzt, Gruselkerzen gebastelt und das gesamte Landgut ist aufwendig dekoriert. Erstmals lodern wieder die großen Feuertürme und es gibt Glühwein und Kinderpunsch. Höhepunkt ist der Samstag, 30. Oktober. Ab 12 Uhr können sich Kinder an mehreren Stationen schminken lassen und ab 16 Uhr lädt DJ Sven Parthum zur Monsterdisko in den Biergarten. Dabei kann man sich Mut antanzen, um mit Einbruch der Dunkelheit auf schaurig-schönen Gruselwanderungen in der Heide das Fürchten zu lernen. Womöglich trifft man sogar auf Hans Jagenteufel, den berüchtigten Reiter ohne Kopf. Die Sagengestalt treibt in dieser Zeit in der Dresdner Heide ihr Unwesen. Die Teilnahme erfolgt auf eigene Gefahr. Kostümierte Gäste sind sehr gern gesehen. Ausdrücklich werden wetterfestes Schuhwerk und entsprechende Kleidung empfohlen. Am Sonntag, 31. Oktober, geht Halloween dann weiter. Man kann wieder Kürbisse schnitzen und sich schminken lassen, 14 Uhr gibt’s Ponyreiten auf verkleideten Pferden mit der Reitschule von Claudia Bosert und dem Ponyhof Langebrück. Mit Halloween stellt die Hofewiese ihren Biergarten auf Winterbetrieb um. Ab November ist sie wochentags wieder geschlossen, hat aber an den Wochenenden, an allen Feiertagen, mit Ausnahme des 25. Dezembers, und zwischen den Jahren von 10 bis 17 Uhr geöffnet, an den Adventswochenenden auch länger.  Die Hofewiese in Langebrück lädt am kommenden Wochenende zum großen Familienhalloween ein. Unter dem Motto "Fröhlich Gruseln in der Heide" werden Kürbisse…

weiterlesen