gb

Dynamo Dresden hat einen neuen Kapitän

Dresden. Zweitliga-Profis wählen neuen Mannschaftsrat

 Florian Ballas ist neuer Mannschaftskapitän der SG Dynamo Dresden. Der 27-jährige Abwehrspieler erhielt bei der Wahl zum neuen Mannschaftsrat die meisten Stimmen seiner Teamkollegen. Sein Stellvertreter ist ab sofort Patrick Ebert.

„Florian Ballas hat die meisten Stimmen seiner Teamkollegen bei der Wahl zum neuen Mannschaftsrat bekommen und genießt damit den Rückhalt seiner Mitspieler. Ich wollte einen Kapitän, der aus der Mitte der Mannschaft kommt. Das war für mich bei meiner Entscheidung das wichtigste Kriterium. Ich bin überzeugt davon, dass Florian und Patrick bereit sind, auch in dieser sportlich schwierigen Situation noch mehr Verantwortung auf und neben dem Platz für die Mannschaft zu übernehmen“, erklärte Dynamos Cheftrainer Markus Kauczinski.

Neben dem neuen Kapitän Florian Ballas und seinem Stellvertreter Patrick Ebert komplettieren Jannis Nikolaou, Chris Löwe und Kevin Broll den neuen fünfköpfigen Mannschaftsrat der SGD für die Restrückrunde 2019/20.

Dynamos neuer Mannschaftskapitän Florian Ballas wechselte im Sommer 2016 vom FSV Frankfurt nach Dresden und absolvierte in den vergangenen dreieinhalb Jahren 90 Pflichtspiele für die SGD, in denen er fünf Tore erzielte und zwei Treffer vorbereitete. (pm)

Artikel kommentieren

Bisher gibt es noch keinen Kommentar zu diesem Artikel.

Denken braucht Bewegung.

Dresden. Denken braucht Bewegung. Unter diesem Motto begleitet der Hochschulsport des Universitätssportzentrums (USZ) jährlich über 25.000 Studierende, Beschäftigte und Familien innerhalb der TU Dresden mit einem attraktiven Angebot aus über 800 verschiedenen Sportkursen und Veranstaltungen. Egal, ob man richtig schwitzen will oder es lieber ruhiger angehen lassen möchte, die neun hauptamtlichen Mitarbeiter sorgen mit ihren über 500 Kursleiter für eine sportliche Abwechslung zum Uni-Alltag und erhielten erstmalig für ihr Angebot 2012 den Preis für die familienfreundlichste Einrichtung der TU Dresden. Aufgrund der Corona-Krise halten aber die TU Dresden und somit auch das USZ mit seinen Sportstätten die Pforten bis mindestens 4. Mai geschlossen. Auch der Start des Sommersemesters wurde bis dahin verschoben. Um dieser schwierigen Zeit etwas entfliehen zu können und den Mitarbeitern und Studierenden im Homeoffice dennoch ein sportliches Angebot unterbreiten zu können, bietet das USZ gemeinsam mit seinen Kursleitern ab April für vier Wochen kostenfreie Online-Sportkurse mit wöchentlich stattfindenden Live-Kursen sowie Sportprogramme zum Download als „Empfehlungen der Woche“ an. Die Einschreibung beginnt am 2. April, 14 Uhr. http://www.tu-dresden.de/uszDenken braucht Bewegung. Unter diesem Motto begleitet der Hochschulsport des Universitätssportzentrums (USZ) jährlich über 25.000 Studierende, Beschäftigte und Familien innerhalb der TU Dresden mit einem attraktiven Angebot aus über 800 verschiedenen…

weiterlesen