gb

Eislöwen empfangen Wölfe

Zwei Tage nach der knappen Niederlage in Bad Nauheim steht heute das erste Heimspiel im neuen Jahr an. Die Dresdner Eislöwen treffen auf den EHC Freiburg. Es wird der zweite Vergleich mit den Breisgauern in dieser Saison. Ende November unterlagen die Blau-Weißen knapp mit 4:5 in Freiburg.

Die Wölfe sind mit einem Erfolgserlebnis ins neue Jahr gestartet, konnten am Sonntag ihr Heimspiel gegen Bayreuth mit 4:2 gewinnen. Mit Christian Billich, Georgiy Saakyan und Cedric Schiemenz spielen aktuell drei frühere Eislöwen für die Freiburger. Besonders Billich sticht dabei heraus. Mit 19 Scorerpunkten in 17 Spielen ist er zweitbester Freiburger.

Andreas Brockmann, Cheftrainer Dresdner Eislöwen: „Wichtig bleibt, dass wir unser Spiel spielen. Wir hatten in beiden Partien seitdem ich hier bin gute Phasen, sind dann aber immer ein bisschen eingebrochen. Wir wollen das Spiel natürlich unbedingt gewinnen, gegen eine gute strukturierte Freiburger Mannschaft.“

Geleitet wird das Heimspiel der Eislöwen gegen Freiburg von den Unparteiischen Stephan Bauer und Jens Steinecke. SpradeTV wird die Partie live übertragen. Spielbeginn ist 19.30 Uhr.

(pm/Dresdner Eislöwen)

Artikel kommentieren

Bisher gibt es noch keinen Kommentar zu diesem Artikel.