gb

Eislöwen gegen Eispiraten und Löwen

Auf die Dresdner Eislöwen wartet am Freitag, 13. November, bereits das zweite Sachsen-Derby. Nach dem Sieg gegen die Lausitzer Füchse am vergangenen Sonntag sind die Blau-Weißen bei den Eispiraten Crimmitschau gefordert. Zum Heimspiel am Sonntag, 15. November, kommen die Löwen Frankfurt in die EnergieVerbund Arena.

Cheftrainer Rico Rossi: "Die Ruhe und das Selbstvertrauen, auch bei einem Rückstand, das können wir aus dem Derby gegen Weißwasser mit in das Derby gegen Crimmitschau nehmen. Wenn wir uns wieder an unseren Spielplan halten, dann haben wir auf jeden Fall eine Chance auch dieses Derby für uns zu entscheiden."

Abwehrspieler Alexander Dotzler: "Wir müssen einfach versuchen unseren Spielplan durchzusetzen und möglichst wenig Zeit in unserer Zone verbringen. So bekommen wir die gute Offensive der Eispiraten auch zum Stoppen. Wir wissen, dass wir Tore schießen können und das wollen wir in Crimmitschau auch zeigen."

Bully in Crimmitschau ist 20 Uhr. SpradeTV wird live berichten. Roland Aumüller und Marc André Naust werden die Partie als Hauptschiedsrichter leiten.

Zwei Tage später wartet das zweite Heimspiel der Eislöwen. Zu Gast ist einer der Top-Favoriten in dieser Saison mit den Löwen Frankfurt. SpradeTV und MagentaSport werden live berichte. Bully ist 17 Uhr. Die Hauptschiedsrichter am Sonntag sind Mischa Apel und Sascha Westrich.

(pm/Dresdner Eislöwen)

Artikel kommentieren

Bisher gibt es noch keinen Kommentar zu diesem Artikel.