gb

Eislöwen haben neuen Chef-Trainer

Gebürtiger Bad Tölzer wird neuer Chefcoach der Blau-Weißen: Andreas Brockmann hat bei den Eislöwen einen Vertrag bis zum Ende der Saison 2021/2022 unterschrieben und wird zum Heimspiel gegen die Kassel Huskies erstmals hinter der Bande stehen. Der 53-Jährige war zuletzt vier Jahre Cheftrainer des ESV Kaufbeuren, mit dem er dreimal das Playoff-Halbfinale in der DEL2 erreichte.

Andreas Brockmann, Cheftrainer Dresdner Eislöwen: „Es waren für mich lange acht Monate ohne Eishockey. Es ging jetzt alles sehr schnell und ich bin froh hier zu sein. Die Eislöwen sind ein gut geführter Club und ich habe an meine Auftritte in Dresden auch viele gute Erinnerungen. Schritt für Schritt wollen wir jetzt Kleinigkeiten verbessern und einfach Spiele gewinnen. Aber da wird ein wenig Geduld gefragt sein.“

Marco Stichnoth, Sportlicher Berater Dresdner Eislöwen: „Andreas Brockmann kennt die Liga bestens, hat jahrelang an seinen Standorten kontinuierlich gearbeitet und einen hervorragenden Job gemacht. Es waren intensive Gespräche, aber wir sind uns schnell einig geworden. Wir wollen mit Andreas Brockmann nicht nur in der laufenden Saison sondern auch in der nächsten Spielzeit erfolgreich zusammenarbeiten.“

Vor seiner Tätigkeit in Kaufbeuren war Brockmann unter anderem beim EV Landshut in der DEL2 als Trainer tätig und coachte auch die Nürnberg Ice Tigers in der DEL. Als Spieler schnürte er unter anderem für die Düsseldorfer EG und die Eisbären Berlin im deutschen Eishockey-Oberhaus die Schlittschuhe und lief in der 2. Bundesliga für Heilbronn und den SC Riessersee auf. Brockmann bestritt darüber hinaus 42 Länderspiele für die deutsche Nationalmannschaft und nahm an den Olympischen Spielen 1992 in Albertville sowie der Weltmeisterschaft im selben Jahr in Prag und Bratislava teil.

(pm/Dresdner Eislöwen)

Artikel kommentieren

Bisher gibt es noch keinen Kommentar zu diesem Artikel.