gb

Eislöwen treffen auf Falken & Löwen

Dresden. Die Dresdner Eislöwen treffen zum Ende der DEL2-Hauptrunde auf die Heilbronner Falken und die Tölzer Löwen.

 Der Spieltag am Sonntag, 3. März, steht dabei ganz im Zeichen des Premium-Partners Pneuhage. Bereits seit 2017 unterstützt das Unternehmen die Dresdner Eislöwen. Im Rahmen des diesjährigen Gamedays ist der Reifendienstleister mit zahlreichen Aktionen wie der beliebten Fotobox in der EnergieVerbund Arena präsent. In Zusammenarbeit mit Michelin dürfen sich die Besucher zudem über eine Carrera-Bahn sowie einen Fahrsimulator freuen. Wer seine Fahrkünste darüber hinaus demonstrieren möchte, kann am Bobbycar-Rennen teilnehmen, welches in den Drittelpausen stattfindet. Auf die Jüngsten warten das Kinderschminken, die Luftballonmodellage, das Glücksrad und eine Torschussanlage. Beim Gameday-Gewinnspiel haben alle Besucher die Chance, hochwertige Preise zu gewinnen. Leer ausgehen wird an diesem Abend definitiv niemand, denn auf jedem Sitz liegt ein Pneuhage Sportbag mit unterschiedlichen Inhalten für die Besucher bereit, welches gleichzeitig auch als Sitzkissen verwendet werden kann.

Eislöwen-Cheftrainer Bradley Gratton: „Mit Heilbronn treffen wir auf eine offensivstarke Mannschaft. Wir haben uns intensiv vorbereitet. Wichtig ist, dass wir die Ergebnisse vom vergangenen Wochenende ausblenden. Wir müssen diszipliniert agieren und das Risiko reduzieren. Am Sonntag treffen wir erneut auf einen Gegner, der schon als Teilnehmer der Play-Down-Runde feststeht. Wir haben gegen Freiburg gesehen, dass man solch eine Ansetzung nicht auf die leichte Schulter nehmen darf. "

Marco Eisenhut: „Wir wissen, was die Stunde geschlagen hat. Wir haben uns selbst in die Situation gebracht, müssen jetzt liefern. Das Gute ist, dass wir es in der eigenen Hand haben. Gerade in Heilbronn müssen wir uns effektiv zeigen. Unsere Negativ-Serie gegen die Falken muss endlich enden. Am Freitag wäre der perfekte Zeitpunkt dafür."

Am Freitag, 1. März, 19.30 Uhr, sind die Dresdner Eislöwen bei den Heilbronner Falken gefragt. Das Spiel wird geleitet von den HSR Tony Engelmann und Nicole Hertrich. Am Sonntag, 3. März, 18.30 Uhr, empfangen die Blau-Weißen in der EnergieVerbund Arena die Tölzer Löwen. Die Partie steht unter der Leitung der HSR Dominic Erdle und Göran Noeller. SpradeTV zeigt beide Spiele live. (pm) 

Artikel kommentieren

Bisher gibt es noch keinen Kommentar zu diesem Artikel.

Mit den Rangern in die Nacht

Calau. In der Nacht sind alle Katzen grau und schon das kleinste Geräusch kann uns unvermittelt tief in die Glieder fahren. Die Geheimnisse der Nächte sind uns weitgehend fremd, unheimlich sogar. So verpassen wir leider manch faszinierende Begegnung. Mit Fledermäusen im todsicheren Blindflug, mit unerwartet bunten Nachtfaltern, mit lautlos vorbeischwebenden Eulen und nicht zuletzt mit betörenden Düften, die allein den Besuchern der Nacht vorbehalten bleiben.  Viele gute Gründe, einmal in diese geheimnisvolle Welt einzutauchen. Davon können sich auch die Teilnehmer der Langen Naturwacht-Nacht 2020 überzeugen. Im Naturpark Niederlausitzer Landrücken geht es am Freitag, den 14. August, in den kleinen, nördlich der Calauer Schweiz gelegenen Ort Cabel. Eingeladen sind besonders Familien mit Kindern. Pandemie bedingt ist die Teilnehmerzahl auf 15 Personen begrenzt. Treff ist um 20.00 Uhr an der alten Ziegelei. Die abendliche Exkursion beginnt mit der Besichtigung des alten Ringofens, der kleine, lichtscheue Kobolde beherbergt. An weiteren Erlebnisstationen können, begleitet durch fachliche Erläuterungen von Mitgliedern des NABU, Fledermäuse, Nachtinsekten und bei freiem Nachthimmel Sterne beobachtet werden. Die Nachtexkursion ist etwa 3 km lang und endet gegen 23.30 Uhr. Für den Rückweg ist unbedingt eine Taschenlampe erforderlich. Auf einen Blick Termin: Freitag, 14.08.2020, 20.00 bis 23.30 Uhr Treffpunkt: Cabel bei Calau, An der alten Ziegelei Kosten: Die Führung ist kostenfrei. Um eine Spende für den Naturschutz wird gebeten.  Hinweise: Taschenlampe und festes Schuhwerk erforderlich. Anmeldung:  bis 13.08.2020, 14.00 Uhr unter 0175 7213080 oder an landruecken@naturwacht.de In der Nacht sind alle Katzen grau und schon das kleinste Geräusch kann uns unvermittelt tief in die Glieder fahren. Die Geheimnisse der Nächte sind uns weitgehend fremd, unheimlich sogar. So verpassen wir leider manch faszinierende Begegnung. Mit…

weiterlesen