Carola Pönisch

Elefantenkacka per Geschenkgutschein

Dresden. Wie der Zoo Dresden nach originellen Ideen sucht, um Einnahmen zu generieren

Was tun, wenn der Zoo Dresden schon zum zweiten Mal ein Corona-Lockdown-Opfer ist und die Zootore bis auf weiteres wieder verschlossen bleiben müssen? Richtig: Man stellt einen Wunschbaum auf, hängt originelle Präsente in Form von Gutscheinen dran und hofft, dass sich möglichst viele Abnehmer finden.

In der Centrum Galerie Dresden steht jetzt ein Zoo-Wunschbaum. Die Idee dazu hatte Centermanager Jürgen Wolf und Zoo-Direktor Karl-Heinz Ukena nahm die Gelegenheit dankbar an.

Und deshalb gibt es jetzt in der Centrum Galerie Gutscheine für Elefantenkacka zu kaufen. "Unter Kleingärtnern ist Elefantendung ein absoluter Geheimtipp", weiß Zoochef Ukena. Unter dem Weihnachtsbaum wäre es in jedem Fall ein Geschenk, das heraussticht. Für 20 Euro gibts 10 Liter frischen Dung, den sich der Beschenkte nach dem Fest im Zoo abholen kann.

Doch nicht nur für Kleingärtner, auch für Tierfreunde gibt es ab 4. Dezember im Einkaufscentrum an der Prager Straße ganz besondere Zoo-Präsente, die es sonst so nicht zu kaufen gibt. Von einer Traktorfahrt mit dem Gartenmeister, über einen Rundgang mit dem Zooinspektor bis hin zum Tierpfleger für einen Tag – exklusive Zooerlebnisse verschenken und gleichzeitig den Zoo Dresden unterstützen ist eine tolle Idee.

Artikel kommentieren

Bisher gibt es noch keinen Kommentar zu diesem Artikel.