gb

Erstes digitales DEL2-Fanbeauftragten-Treffen

Dresden. Fanbeauftragten-Sprecher gewählt

Seit einigen Jahren gibt es in der Deutschen Eishockey Liga 2 (DEL2) Fanbeauftragte und Fanbeauftragten-Sprecher. Sie sind ein Bindeglied zwischen den Fans, Clubs und der Ligagesellschaft. Die Anforderungen an diese Tätigkeit sind sehr komplex. Soziale Kompetenz, Lernbereitschaft, kompromissbereites Handeln, Teamfähigkeit, eine loyale sowie vertrauensbasierende Haltung und rhetorische Fähigkeiten sind die Grundvoraussetzungen, die ein Fanbeauftragter mitbringen muss.

Am Samstagvormittag (6. Mai) kamen die Fanbeauftragten via Videokonferenz zusammen. Normalerweise treffen sich alle einmal im Jahr an einem anderen Standort, doch in Corona-Zeiten wurde sich für den virtuellen Raum entschieden.

In den dreieinhalb Stunden wurde die vergangene Saison ausgewertet und mit ersten Vorbereitungen für die neue Spielzeit begonnen. Ein Schwerpunkt war die Aufarbeitung der Vorfälle im Fanbereich, die sich in der vergangenen Saison ereignet hatten. Von Seiten der DEL2 fasste Geschäftsführer René Rudorisch das letzte Jahr nochmals zusammen und gab einen Ausblick auf die aktuellen Themen der kommenden Saison.

Weitere Punkte bezogen sich auf die Zusammenarbeit untereinander, auf die aktuelle Situation rund um die Corona-Pandemie und deren Auswirkungen im Eishockey sowie auf den Saisonstart.

Bei der virtuellen Zusammenkunft waren auch die Vertreter der DEB- und DEL-Fanbeauftragten anwesend, welche aus ihren Bereichen berichteten und die Diskussion unterstützten.

Während des Meetings wurden zudem die zwei Fanbeauftragten-Sprecher gewählt. Mit Lars Stohmann aus Dresden wurde einstimmig als neuer Fanbeauftragten-Sprecher für zwei Jahre gewählt. Zudem haben sich die Beteiligten einstimmig entschieden, dass Stefan Seng aus Frankfurt für ein weiteres Jahr im Amt bleibt. Zukünftig soll es eine Rotation bei den Sprechern geben, damit auch andere die Chance haben mitzuwirken. Dies bedeutet, dass in Zukunft jährlich eine Stelle zur Wahl steht.

Lars Stohmann: „Ich freue mich auf die spannende Herausforderung, neben den Interessen der Fans am eigenen Standort auch die Interessen aller Eishockey-Begeisterten der zweiten Liga zu vertreten. Ich sehe an vielen unterschiedlichen Stellen Potential die Fanarbeit auszubauen und vor allem die Außendarstellung und die Vernetzung in Richtung DEL und DEB zu verbessern – das werden wir gemeinsam angehen.“

Stefan Seng: „Unsere jährlichen Treffen sind zu einem wichtigen Eckpfeiler für die Zusammenarbeit und Planungen geworden. Auch auf virtueller Ebene war das Meeting konstruktiv und erfolgreich. Wir freuen uns auf die neue Saison.“

Die Ligagesellschaft dankt dem scheidenden Fanbeauftragten-Sprecher Mark Haberer aus Ravensburg für seinen Einsatz und Engagement in den letzten Jahren.

(pm/DEL2)

Artikel kommentieren

Bisher gibt es noch keinen Kommentar zu diesem Artikel.

Brücke in neuem Glanz

Senftenberg. Die Sanierungsarbeiten an der Radfahrer- und Fußgängerbrücke über die Schwarze Elster im Anschluss an die Fußgängerzone Fischreiherstraße sind abgeschlossen, berichtet Senftenbergs Stadtsprecher Henry Doll. Die Brücke, im Volksmund »Brücke am Gaumensegel« genannt, war seit September 2020 wegen der Instandsetzungsarbeiten gesperrt. Bereits im Dezember konnte sie wieder für Radfahrer und Fußgänger geöffnet werden. Die Hauptbauleistungen sind laut Doll ausgeführt und abgenommen. Geringe Restleistungen im Korrosionsschutz würden noch nach der Winterperiode erfolgen. Bei einer turnusgemäßen Bauwerksprüfung waren Schäden aufgefallen, die die Sanierung erforderlich machten. Das betraf vor allem den Korrosionsschutz und den Ersatz der hölzernen Belagskonstruktion. Es fiel die Entscheidung, diese durch einen geschlossenen Kunststoffbelag zu ersetzen. An den Brückenaufgängen musste das Betonpflaster erneuert werden. Im Zuge der Sanierung wurde die bisherige Beleuchtung durch energiesparende LED-Einsätze ersetzt. Die Installation einer Blindenleiteinrichtung zum Auffinden der Überquerung gehörte ebenfalls zu den Bauarbeiten. Die Gesamtkosten belaufen sich auf 178.000 Euro.Die Sanierungsarbeiten an der Radfahrer- und Fußgängerbrücke über die Schwarze Elster im Anschluss an die Fußgängerzone Fischreiherstraße sind abgeschlossen, berichtet Senftenbergs Stadtsprecher Henry Doll. Die Brücke, im Volksmund »Brücke am…

weiterlesen

Berufsschulen öffnen für Abschlussklassen

Sachsen. Der Kreis der Schülerinnen und Schüler, die ihre Schulen wieder besuchen können, wird erweitert. Nach den Winterferien ab dem 8. Februar können nun auch die Schüler der Abschlussklassen und Abschlussjahrgänge an Berufsschulen, Berufsfachschulen und Fachschulen wieder in den Präsenzunterricht. Aus Infektionsschutzgründen findet der Unterricht in geteilten Klassen statt, wenn der Mindestabstand nicht eingehalten werden kann. Das sieht die neue Corona-Schutz-Verordnung vor, die heute vom Kabinett beschlossen wurde. »Die Aufnahme der Abschlussklassen der beruflichen Schularten ist dringend notwendig, um die Absolventen schnellstmöglich wieder in Präsenzunterricht auf die nahenden Prüfungen vorzubereiten«, begründete Kultusminister Christian Piwarz die Entscheidung. Bereits seit dem 18. Januar nehmen Schülerinnen und Schüler der Abschlussklassen an Oberschulen, Förderschulen (die nach Lehrplänen der Oberschule unterrichtet werden), Gymnasien (Jahrgangsstufen 11 und 12), Beruflichen Gymnasien (Jahrgangsstufen 12 und 13), Fachoberschulen, Abendoberschulen, Abendgymnasien (Jahrgangsstufen 11 und 12) und Kollegs (Jahrgangsstufen 11 und 12) am Präsenzunterricht teil. Alle übrigen Kinder und Jugendlichen verbleiben in häuslicher Lernzeit. Schulen, Schulinternate und Einrichtungen der Kindertagesbetreuung bleiben bis zum 14. Februar geschlossen. Für Schülerinnen und Schüler der Primarstufe (Grundschule und Förderschule Klassenstufe 1 – 4) sowie für Kita- und Hortkinder wird weiterhin eine Notbetreuung angeboten. Die Corona-Schutz-Verordnung, die Listen der Berufsgruppen mit Anspruch auf Notbetreuung sowie die Formblätter zum Nachweis der beruflichen Tätigkeit für die Notbetreuung gibt es auf der Corona-Website der Staatsregierung www.coronavirus.sachsen.de.Der Kreis der Schülerinnen und Schüler, die ihre Schulen wieder besuchen können, wird erweitert. Nach den Winterferien ab dem 8. Februar können nun auch die Schüler der Abschlussklassen und Abschlussjahrgänge an Berufsschulen, Berufsfachschulen und…

weiterlesen