gb

Erstes digitales DEL2-Fanbeauftragten-Treffen

Dresden. Fanbeauftragten-Sprecher gewählt

Seit einigen Jahren gibt es in der Deutschen Eishockey Liga 2 (DEL2) Fanbeauftragte und Fanbeauftragten-Sprecher. Sie sind ein Bindeglied zwischen den Fans, Clubs und der Ligagesellschaft. Die Anforderungen an diese Tätigkeit sind sehr komplex. Soziale Kompetenz, Lernbereitschaft, kompromissbereites Handeln, Teamfähigkeit, eine loyale sowie vertrauensbasierende Haltung und rhetorische Fähigkeiten sind die Grundvoraussetzungen, die ein Fanbeauftragter mitbringen muss.

Am Samstagvormittag (6. Mai) kamen die Fanbeauftragten via Videokonferenz zusammen. Normalerweise treffen sich alle einmal im Jahr an einem anderen Standort, doch in Corona-Zeiten wurde sich für den virtuellen Raum entschieden.

In den dreieinhalb Stunden wurde die vergangene Saison ausgewertet und mit ersten Vorbereitungen für die neue Spielzeit begonnen. Ein Schwerpunkt war die Aufarbeitung der Vorfälle im Fanbereich, die sich in der vergangenen Saison ereignet hatten. Von Seiten der DEL2 fasste Geschäftsführer René Rudorisch das letzte Jahr nochmals zusammen und gab einen Ausblick auf die aktuellen Themen der kommenden Saison.

Weitere Punkte bezogen sich auf die Zusammenarbeit untereinander, auf die aktuelle Situation rund um die Corona-Pandemie und deren Auswirkungen im Eishockey sowie auf den Saisonstart.

Bei der virtuellen Zusammenkunft waren auch die Vertreter der DEB- und DEL-Fanbeauftragten anwesend, welche aus ihren Bereichen berichteten und die Diskussion unterstützten.

Während des Meetings wurden zudem die zwei Fanbeauftragten-Sprecher gewählt. Mit Lars Stohmann aus Dresden wurde einstimmig als neuer Fanbeauftragten-Sprecher für zwei Jahre gewählt. Zudem haben sich die Beteiligten einstimmig entschieden, dass Stefan Seng aus Frankfurt für ein weiteres Jahr im Amt bleibt. Zukünftig soll es eine Rotation bei den Sprechern geben, damit auch andere die Chance haben mitzuwirken. Dies bedeutet, dass in Zukunft jährlich eine Stelle zur Wahl steht.

Lars Stohmann: „Ich freue mich auf die spannende Herausforderung, neben den Interessen der Fans am eigenen Standort auch die Interessen aller Eishockey-Begeisterten der zweiten Liga zu vertreten. Ich sehe an vielen unterschiedlichen Stellen Potential die Fanarbeit auszubauen und vor allem die Außendarstellung und die Vernetzung in Richtung DEL und DEB zu verbessern – das werden wir gemeinsam angehen.“

Stefan Seng: „Unsere jährlichen Treffen sind zu einem wichtigen Eckpfeiler für die Zusammenarbeit und Planungen geworden. Auch auf virtueller Ebene war das Meeting konstruktiv und erfolgreich. Wir freuen uns auf die neue Saison.“

Die Ligagesellschaft dankt dem scheidenden Fanbeauftragten-Sprecher Mark Haberer aus Ravensburg für seinen Einsatz und Engagement in den letzten Jahren.

(pm/DEL2)

Artikel kommentieren

Bisher gibt es noch keinen Kommentar zu diesem Artikel.

Neuer Stellvertreter des Pirnaer OB

Pirna. Glashütte muss sich nun unerwartet einen neuen Bürgermeister suchen, spätestens, wenn Anfang Juli 2021 Markus Dreßler (CDU) seinen Schreibtisch im Rathaus geräumt hat. Das langjährige Glashütter Stadtoberhaupt wird Beigeordneter für Stadtentwicklung, Bauen und Schulen sowie als Bürgermeister Stellvertreter des Oberbürgermeisters in Pirna. In geheimer Abstimmung während einer Sondersitzung haben die Stadträte der Sandsteinstadt den 45-jährigen Lokalpolitiker mit deutlicher Mehrheit gewählt. Von den insgesamt 26 Stadträten votierten 18 für Dreßler. Acht stimmten für Steffen Caspar, Amtsleiter für Soziales, Schulen und Jugend in der Großen Kreisstadt Freital, den zweiten Bewerber, der es in einem Auswahlverfahren unter insgesamt 19 Kandidaten in die Endrunde geschafft hatte. Der Diplom-Verwaltungswirt wurde 1976 in Freital geboren, ist Vater von vier Kindern und wohnt mit seiner Familie in Schlottwitz. Er ist seit 22 Jahren kommunalpolitisch aktiv und seit 17 Jahren Bürgermeister. Markus Dreßler löst Anfang Juli 2021 Eckhard Lang ab. Der 63-jährige Pirnaer war mit Unterbrechung von 2008 bis 2014 seit 1990 erster Stellvertreter des Oberbürgermeisters und Beigeordneter in der Elbestadt. Er beendet diese Tätigkeit zum 30. Juni mit Ablauf seiner Amtszeit und stand für eine Wiederwahl nicht Glashütte muss sich nun unerwartet einen neuen Bürgermeister suchen, spätestens, wenn Anfang Juli 2021 Markus Dreßler (CDU) seinen Schreibtisch im Rathaus geräumt hat. Das langjährige Glashütter Stadtoberhaupt wird Beigeordneter für Stadtentwicklung,…

weiterlesen