gb

Heiße Kiste auf kaltem Eis

Dresden. Dresdner Eislöwen jetzt mit eigenem Mini-Hot-Rod

Wer hat sie nicht schon mal gesehen, diese kleinen Flitzer, die in Dresden meist im Pulkauftreten? Eine Stadtrundfahrt der besonderen Art!

Nachdem bereits die Jazztage Dresden ein eigenes Fahrzeug bekamen, wurde der neueste, gerade angelieferte Mini-Hot-Rod auf das Design der Dresdner Eislöwen gebrandet.

Premiere hatte es beim letzten Heimspiel der Eislöwen im Jahr 2019. Der Spieltag selbst stand unter dem Motto "110 Jahre Eishockey in Dresden".

Torsten Meisel, Geschäftsführer von HOTSOXX, brachte den Eislöwen die heiße Kiste persönlich vorbei. "Mit dem Eislöwen-Mini-Hot-Rod zeigen wir ganz klar, dass wir als Unternehmen hinter den Vereinen unserer Heimatstadt stehen. Um Ostern herum werden wir die Kiste wieder vom Eis nehmen und in unsere Stadtrundfahrten integrieren", so Meisel.

"Bis dahin bleibt der Mini-Hot-Rod in der Energieverbund-Arena. Aber ob wir ihn wiederherausgeben", ist sich Steve Maschik, Marketingleiter der Dresdner Eislöwen nicht so ganz sicher, "denn unser Maskottchen Jago hat bereits von ihm Besitz ergriffen und ob er dann die Kiste wieder rausrückt?" (pm)

Artikel kommentieren

Bisher gibt es noch keinen Kommentar zu diesem Artikel.

Signale auf grün in den Rathener Eisenbahnwelten

Rathen, Kurort. An diesem Wochenende, 12. und 13. Juni, rollen die Miniaturbahnen wieder durch den mehr als 7.200 Quadratmeter großen Park in Oberrathen. Aber nicht nur das: In der Anlage, in der mehr als 40 Züge auf knapp fünf Kilometer Gesamt-Schienenstrecke fahren (alle im Maßstab 1:25), gibt es neuerdings ein Schaubergwerk, in dem ein Berggeist erscheint. Außerdem tauchen dort im nachgebildeten Bereich um Altenberg Schneewittchen und die sieben Zwerge auf. Der Clou: Wenn Besucher einen Knopf betätigen, fahren die Wichtel mit einer Feldbahn samt Förderwagen in den Stollen ein. Auch sonst hat sich einiges getan: Im Eingangsbereich hat in den zurückliegenden Monaten ein Stück USA weiter Gestalt angenommen. So entstand an der 125-Meter-Schleife ein Western-Bahnhof. Durch die amerikanische Steinwüste vorbei an einem Westerndorf zieht neben der »Santa Fe«-Diesellok mit Güterwaggons nun eine neue US-Dampflokomotive mit Tender den Coca-Cola-Zug der 60er Jahre. Restauriert wurden Schloss Weesenstein, das Ensemble vom Stolpener Marktplatz und das Geibeltbad Pirna. Auf dem tschechischen Teil steht nun neben dem Schloss Decín das neu gestaltete Prebischtor. Neu ist auch das Modell der Burg Altrathen, die in mehr als zwei Jahren originalgetreu im Maßstab 1:35 nachgebildet worden ist. Geöffnet hat die weltweit größte Gartenbahnanlage jeweils von 11 bis 17 Uhr (Einlassschluss: 16.30 Uhr) – ab dem 16. Juni regelmäßig dienstags bis sonntags. Montags ist Ruhetag. Besucher müssen einen aktuellen Corona-Negativ-Test, Impf- oder Genesenen-Nachweis vorweisen. Es gelten strenge Hygieneregeln, Ansammlungen und Gruppenbildungen sollen vermieden sowie 1,50 Meter Mindestabstand eingehalten werden. Kontakt: Tel.: 035021 / 59428, E-Mail: info@eisenbahnwelten-rathen.deAn diesem Wochenende, 12. und 13. Juni, rollen die Miniaturbahnen wieder durch den mehr als 7.200 Quadratmeter großen Park in Oberrathen. Aber nicht nur das: In der Anlage, in der mehr als 40 Züge auf knapp fünf Kilometer Gesamt-Schienenstrecke…

weiterlesen