gb

Hiobsbotschaft für die "Schmetterlinge"

Außenangreiferin Jacqueline Quade muss Saison beenden

Nach dem verletzungsbedingten Turnieraus für Jacqueline Quade am vergangenen Freitag (3. September) beim Auftakt-Testspiel in Legionowo steht nun fest, dass im Knie der Angreiferin das vordere Kreuzband und der Meniskus gerissen sind. Damit ist für die US-Amerikanerin, die den Außenangriff beim DSC maßgeblich mitgestalten sollte, die Saison vorzeitig beendet. 

Die 23-Jährige unterzieht sich zeitnah in Dresden einer Operation und hofft trotz ihrer großen Enttäuschung über die Verletzung, auf einen Verlauf ohne Komplikationen und eine schnelle Genesungsphase. Für eine optimale medizinische Versorgung sorgen der DSC Mannschaftsarzt Dr. Tino Lorenz sowie die Verantwortlichen des städtischen Klinikum Friedrichstadt um Chefarzt Prof. Dr. Philip Gierer. 

„Es tut mir furchtbar leid für Jackie, denn das ist ein schwerer Rückschlag“, sagte Cheftrainer Alexander Waibl dazu. „Ich bin aber sicher, dass sie die Stärke und Persönlichkeit besitzt, sich wieder zurückzukämpfen.“

Auch für das Team ist es keine einfache Situation, erklärt er: „Für die Mannschaft ist das natürlich auch nicht leicht, denn wir haben auf dieser Position aufgrund des Karriereendes von Emma Cyris und den Ausfall von Jackie jetzt nur noch zwei Stammspielerinnen sowie Unterstützung aus dem Nachwuchs.

(pm/DSC 1898 Volleyball GmbH)

Artikel kommentieren

Bisher gibt es noch keinen Kommentar zu diesem Artikel.