Carola Pönisch

"Kitrazza"erstmals drei Wochen

"Kitrazza – die KinderTraumZauberStadt – findet in diesem Jahr erstmals drei Wochen lang statt. Vom 27. Juli bis 14. August öffnet das Traumzaubertor am neuen Standort direkt am Haus der Presse seine Türen für Mädchen und Jungen zwischen sieben und zehn Jahren, die sich dort ihre ganz eigene Stadt bauen können. Das Projekt bietet pro Woche Platz für 80 Kinder - einige freie Plätze gibt es sogar noch.

So funktioniert die Kitrazza

Die Kinderstadt entsteht auf einem Gelände mit Wiesen und Bäumen aus Zelten, Bauwagen und Holzhütten. Während des Aufbaus werden Werkstatt, alle Medienanschlüsse, eine Küche, Sanitäranlagen und ein umfangreiches Lager errichtet. Den Kindern stehen Erwachsene zur Seite, die beim Umsetzen der Ideen und Wünsche helfen. Das Kernstück ist der „Große RAZ“, die tägliche Bürger*innenversammlung der Kinderstadt. Hier wird diskutiert, geplant und verworfen. Welches Gesicht die KITRAZZA bekommt, bestimmen die Kinder jedes Jahr neu. Nur eines ist sicher: Der Fantasie sind dabei keine Grenzen gesetzt.

Das Kinderbeteiligungsprojekt KITRAZZA der Outlaw Kinder- und Jugendhilfe wird gefördert von der Landeshauptstadt Dresden, der Bürgerstiftung "Wir für Sachsen" und vom Deutschen Kinderhilfswerk e.V.

Alle Infos und Anmeldungen hier

Artikel kommentieren

Bisher gibt es noch keinen Kommentar zu diesem Artikel.