gb

Laufen für die Bildung

Dresden. Am 22. September fragt die UNICEF Arbeitsgruppe Dresden bereits zum siebten Mal »Wie weit läufst du für den guten Zweck?« beim Dresdner Familienlauf im Waldpark Blasewitz.

Gelaufen wird auf einer 400-Meter-Runde. Jeder Läufer sucht sich im Vorfeld einen Sponsor oder spendet selbst einen vorher festgelegten Betrag pro gelaufene Runde.

Alle großen und kleinen Sportbegeisterten erwartet von 10 bis 14 Uhr rund um den Lauf ein buntes Rahmenprogramm: Ein DJ wird für die richtige Stimmung sorgen und die Kinder können sich auf Hüpfburg, Kinderschminken und Bastelstraße freuen. Gegen 10.45 Uhr werden die DSC Volleyball Damen die Läuferinnen und Läufer mit einer Erwärmung auf den Lauf einstimmen. Um 11 Uhr gibt die Schirmherrin des Laufes, Sozialministerin Barbara Klepsch, dann den Startschuss und läuft selbst ein paar Runden mit. Bis 13 Uhr kann gelaufen werden, um möglichst viele Spenden zu erzielen.

In diesem Jahr steht das Recht auf Bildung im Vordergrund. Die Spendensumme wird dem Projekt »Schule in der Kiste – mobiles Klassenzimmer« zu Gute kommen. Eine Kiste hat einen Wert von 180 Euro und beinhaltet Schulmaterial für 40 Kinder.

Weitere Informationen und Anmeldung unter: www.familienlauf-dresden.de

Artikel kommentieren

Bisher gibt es noch keinen Kommentar zu diesem Artikel.

Mit Fürstin Lucie und Fürst Pückler

Cottbus. Jeweils am Sonntag führen »Fürstin Lucie« (Anne Schierack) und »Fürst Pückler« (Hans Anacker) bis Ende September durch die „Grünen Salons“ des Branitzer Parks. Bei ihren Erlebnisführungen erfährt man mehr über das exzentrische Leben von Fürst Pückler und seiner Frau Lucie, deren Lebensreise sich nicht nur im Schloss, sondern auch im Park widerspiegelt. Dort gestaltetet Fürst Pückler die direkte Umgebung des Schlosses nach englischem Vorbild als Pleasureground, der üppig und prachtvoll ausgestattet war. Wie die Räume im Schloss sollten die einzelnen Sondergärten innerhalb des Pleasureground als »Salons unter freiem Himmel« variieren. Nicht jeder durfte diesen Ort betreten und oft stand man am kleinen Zaun, um einen Blick auf den Besuch des Fürsten zu erhaschen. Was zog preußische Könige und selbst die Königin in diesen »Zauber-Park«? Wo konnte man hier Tennisspielen, das französische Mönche im Mittelalter erfunden haben und im 18. Jahrhundert nur noch dem Adel vorbehalten war? Wieso erinnert Pückler in Branitz an einen preußischen Staatskanzler, obwohl sein Herz sächsisch blieb? Diese Fragen und noch viel mehr erfährt man bei den Erlebnisführungen durch die Grünen Salons von »Schnucke« und »Lou«, wie Pückler und Lucie einander mit Kosenamen nannten. Die einstündigen Führungen finden jeweils um 11:30 Uhr statt. Treffpunkt ist an der Schlosskasse. Die Parkführung kostet 14 Euro pro Person, inklusive freiem Schlosseintritt. Aufgrund begrenzter Teilnehmerzahlt wird um Voranmeldung unter Tel. 0355/ 751 50 oder per E-Mail an service@pueckler-museum.de gebeten.Jeweils am Sonntag führen »Fürstin Lucie« (Anne Schierack) und »Fürst Pückler« (Hans Anacker) bis Ende September durch die „Grünen Salons“ des Branitzer Parks. Bei ihren Erlebnisführungen erfährt man mehr über das exzentrische Leben von Fürst Pückler…

weiterlesen