gb

Moussa Koné verlässt Dynamo Dresden

Moussa Koné wechselt mit sofortiger Wirkung zu Olympique Nîmes. Beim französischen Erstligisten unterschrieb der 23-jährige Senegalese einen Vertrag über dreieinhalb Jahre bis 2023. Über die Ablösemodalitäten wurde Stillschweigen vereinbart. Koné besaß in Dresden noch einen Vertrag bis zum 30. Juni 2022.

„Ich durfte in Dresden zwei sehr emotionale und – trotz der sportlich nicht immer einfachen Situation – schöne Jahre erleben. Der Rückhalt der Dynamo-Fans war dabei immer etwas ganz Besonderes. Für die Unterstützung und die gemeinsame Zeit möchte ich mich bei den Verantwortlichen des Vereins, meinen Mitspielern und allen Fans bedanken. Ich wünsche dem gesamten Verein von Herzen, dass der Klassenerhalt in dieser Saison noch erreicht wird und werde an die Zeit bei Dynamo immer gerne zurückdenken“, sagte Koné zum Abschied aus Dresden.

„Moussa Koné hat sich bei Dynamo jederzeit offen und fair verhalten, sich stets voll in den Dienst der Mannschaft gestellt. Im Fußball spielen neben dem sportlichen Erfolg aber immer auch monetäre Entscheidungen eine Rolle. Wir haben daher einige Parameter festgelegt, die erfüllt sein mussten, damit ein entsprechender Transfer zustande kommen würde. Das ist nun der Fall gewesen, sodass sowohl Moussa als auch wir für Klarheit sorgen konnten. Wir bedanken uns ausdrücklich für seine Leistungen im Dynamo-Trikot und wünschen Moussa viel Erfolg bei seiner neuen Aufgabe in Nîmes“, erklärte Dynamos Sportgeschäftsführer Ralf Minge.

Moussa Koné wechselte im Januar 2018 vom FC Zürich nach Dresden. Der Angreifer absolvierte 62 Pflichtspiele für die SGD, erzielte dabei 23 Tore und bereitete zehn Treffer vor. Seit seinem Torerfolg im Auswärtsspiel beim VfB Stuttgart am 12. Spieltag der laufenden Saison 2019/20 ist Koné mit 22 Treffern zudem Dynamos Rekordtorschütze in der 2. Bundesliga. (pm)

Artikel kommentieren

Bisher gibt es noch keinen Kommentar zu diesem Artikel.