gb

Nächstes Spiel für die Eislöwen

Für die Dresdner Eislöwen geht es bereits heute, 9. Februar, 19.30 Uhr, weiter. Die Mannschaft von Trainer Andreas Brockmann empfängt zwei Tage nach dem Derbysieg in Crimmitschau die Tölzer Löwen.

Mit den Tölzer Löwen empfangen die Blau-Weißen den aktuellen Tabellenzweiten. Es ist erst das zweite Aufeinandertreffen mit den Oberbayern, nachdem die eigentlich im Dezember angesetzte Partie aufgrund von Corona verschoben werden musste.

Andreas Brockmann, Cheftrainer Eislöwen: „Tölz gehört zu den Top-Mannschaften der Liga, gerade auch auswärts. Wir müssen alles abrufen, um eine Chance auf den Sieg zu haben. Wenn du gegen Tölz nicht hundertprozentig bereit bist, wird es schwierig.“

Die Eislöwen wollen das positive Gefühl aus dem Derbysieg mit in das Heimspiel gegen Bad Tölz nehmen. Wie die Löwen zu schlagen sind, das haben die Blau-Weißen erst vor wenigen Wochen gezeigt. Mit 4:3 hatten sich die Dresdner am 24. Januar in Bad Tölz durchgesetzt.

Thomas Supis, Abwehrspieler Eislöwen: „Es wird kein einfaches Spiel. Wir müssen konzentriert bleiben, hinten einfach spielen, die Scheibe schnell rauschippen und vorn dann die Chancen kreieren und nutzen.“

EislöwenTV wird über SpradeTV live vom Heimspiel gegen die Tölzer Löwen berichten. Geleitet wird die Partie von den Hauptschiedsrichtern Seedo Janssen und Sascha Westrich.

(pm/Dresdner Eislöwen)

Artikel kommentieren

Bisher gibt es noch keinen Kommentar zu diesem Artikel.