Carola Pönisch

„Neustadt bringt’s“ per Lieferdienst

Dresden. Am heutigen 13. September geht ein neues Projekt von Händlern der Dresdner Neustadt an den Start.

Der Gewerbe- und Kulturverein Dresden Neustadt hat einen Lieferdienst initiiert, mit dem die  Gewerbetreibenden im Stadtviertel unterstützt werden sollen - vor allem auch mit bangem Blick auf einen eventuellen weiteren Lockdown.

So geht's

Wer in bestimmten Läden bis 15 Uhr online einkauft, bekommt seine Waren noch am selben Abend geliefert. Bewohner der Äußeren und Inneren Neustadt können sogar bis 20 Uhr online shoppen. Geliefert wird über den Kurierdienst Post Modern, mit dem der Gewerbe- und Kulturverein Dresden Neustadt zusammenarbeitet.

Das Ganze kostet bis Jahresende dank einer Finanzierung über den Stadtbezirksbeirat Neustadt in Höhe von 12.000 Euro nichts, weder für Kunden noch für die Ladenbesitzer. Ab Januar werden die Konditionen neu verhandelt.

Zunächst machen zehn Neustädter Läden mit: Teerausch, Samt & Seide, Atelier Buchstabenorte, Capito - der Spieleladen, Catapult, Technik Ambiente, Lose - verpackungslos, Schlüssel-Quick, Zaffaran Gewürzatelier und Jacques Weindepot. Weitere Ladenbesitzer können jederzeit in das Projekt einsteigen. Versendet werden kann Ware bis zu zehn Kilo in Paketen, die maximal 90 Zentimenter lang sein dürfen - geliefert wird per Elektromobil "Paxter".

 

 

 

Artikel kommentieren

Bisher gibt es noch keinen Kommentar zu diesem Artikel.