gb

Premium-Partner baut Engagement aus

Die SSS Energietechnik und Netzservice GmbH hat um drei Jahre als Premium-Partner der Dresdner Eislöwen verlängert. Das Traditions-Unternehmen blickt auf fast 75 Jahre Erfahrung in der Elektrotechnik zurück. Erst im vergangenen Sommer hatte die SSS-Gruppe, nach nur einem Jahr der Partnerschaft, das Engagement erweitert und vertieft die Zusammenarbeit mit den Eislöwen nun weiter.

So wird die SSS Energietechnik und Netzservice GmbH mit Untereiswerbung an einem Bullykreis zu sehen sein, dazu wird der Premium-Partner neben dem bekannten Platz auf dem Trikot auch die Rückseite der Stutzen der Mannschaft zieren. Zudem wird die SSS-Gruppe zukünftig ihre Gäste bei Heimspielen der Dresdner Eislöwen in einer eigenen Unternehmer-Loge begrüßen können.

Frank Edelmann, Geschäftsführer SSS Energietechnik und Netzservice GmbH: „Wir sind sehr herzlich in der Eislöwen-Familie aufgenommen worden und fühlen uns ganz einfach wohl mit den Eislöwen. Die Zusammenarbeit macht großen Spaß und deshalb haben wir uns entschieden, unser Engagement nochmal zu erweitern. Wir stehen für lokale Projekte und den Sport in der Region und helfen dem Club gerade auch in diesen noch schwierigen Zeiten gern.

Maik Walsdorf, Geschäftsführer Dresdner Eislöwen: „Im Namen der Dresdner Eislöwen möchte ich mich als erstes für den Einsatz und das Engagement von SSS und Frank Edelmann bedanken. Wenn man bedenkt, dass die Partnerschaft erst seit gut anderthalb Jahren besteht und nun zum zweiten Mal ausgebaut wird, dann ist das ein starkes Zeichen für den Eishockeystandort Dresden und die Eislöwen. Gerade in diesen Zeiten, in denen uns die Corona-Pandemie weiter beschäftigt und in vielen Dingen einschränkt, ist das alles andere als selbstverständlich, was Herr Edelmann und SSS machen. Dieses Herzblut wollen wir mit viel Engagement und vollem Einsatz auf dem Eis zurückzahlen.“

Bei der SSS Energietechnik und Netzservice kommt alles aus einer Hand: Sie sind Service- und Systemlieferanten für Versorgungs- und Kommunikationsnetze, ebenso ein kompetenter Problemlöser in allen Bereichen der energietechnischen Infrastruktur und Mehr-Sparten-Anbieter rund um die Energie. Vor allem die Verbindung der Kraft eines führenden Marktanbieters und die gleichzeitige Flexibilität und Nähe zu lokalen Unternehmen zählt zu den Stärken der SSS Energie und Netzservice GmbH. An ihrem Standort in Dresden entwickelt und vertreibt die SSS auch modernste Lösungen und Konzepte im Bereich Ladeinfrastruktur und Lastmanagement, um der Elektromobilität zum Durchbruch zu verhelfen.

(pm/Dresdner Eislöwen)

Artikel kommentieren

Bisher gibt es noch keinen Kommentar zu diesem Artikel.

Kita-Neubau vollendet »Bildungscampus« Prausitz

Prausitz. Mit vier kleinen aber kräftigen Händedrücken haben sich die Kinder des Prausitzer Kindergartens im Grundstein ihrer neuen Einrichtung verewigt. Im Sommer nächsten Jahres wollen sie noch vor ihrem Schuleintritt beim Umzug in den Kindergarten mithelfen. Finanzierung gesichert Bis dahin soll der ebenerdige Bau mit vier Gruppenräumen, Garderoben, Wirtschafts- und Funktionsräumen, Büros und Waschräumen sowie zusätzlich mit einem Ausgleichsgruppenraum fertig gebaut sein. Dafür muss die Gemeinde 400.076 Euro investieren. Der Landkreis gibt 204.000 Euro dazu und der Bund trägt die Hauptlast des Ersatzneubaus mit 2,04 Millionen Euro. Die Pläne für den dringend nötigen Neubau sind bereits seit 2016 im Gespräch. Da wurde auch der Platz auf dem gemeindeeigenen ehemaligen Schulgelände für den neuen Kindergarten ausgewählt.  Bürgermeister Conrad Seifert spricht in diesem Zusammenhang immer anerkennend vom »Bildungscampus« Prausitz und kann dies nun mit noch mehr Überzeugung tun. Kita-Chefin Katja Schröter ist froh, dass am Standort die Mädchen und Jungen von einem Jahr in der Krippe bis zum Ende der Grundschulzeit betreut werden können. Damit ist der Gemeinde ein wichtiger Schritt auf dem Weg in eine zukunftsfähige Gemeinde im ländlichen Raum gelungen. Die kurzen Wege zwischen Schule, Kita und Krippe, die Nähe zur Natur und zum Ortszentrum überzeugen viele Familien, ihren Lebensmittelpunkt in der Gemeinde zu finden. Auch für die Erzieher werden sich die Arbeitsbedingungen verbessern und sie können die Arbeit mit den Jüngsten noch entspannter und angenehmer gestalten. »Bei der Raumgestaltung und -anordnung wurden nicht nur die Erzieher mit einbezogen, auch die Kinder durften ihre Wünsche äußern und wurden nach ihrer Meinung gefragt«, erklärt die Kita-Leiterin. Weg für weitere Entwicklungen Landrat Ralf Hänsel nennt die Bauentscheidung eine kluge Infrastrukturentwicklung und bewundert die stabile Einwohnerzahl der Gemeinde, die sicher auch an den positiven Entwicklungsmöglichkeiten für die Kinder liegt. Hilfe dabei kam auch aus dem Landratsamt. Immerhin hatte der Jugendhilfeausschuss des Kreistages den Neubau als besonders dringlich bewertet und so den Zuschuss ermöglicht. Damit wird für die Gemeinde ein Generationenkomplex Wirklichkeit. Als nächstes Projekt soll eventuell über eine Möglichkeit für eine Zusammenkunft für die ältere Bevölkerung nachgedacht werden. Mit vier kleinen aber kräftigen Händedrücken haben sich die Kinder des Prausitzer Kindergartens im Grundstein ihrer neuen Einrichtung verewigt. Im Sommer nächsten Jahres wollen sie noch vor ihrem Schuleintritt beim Umzug in den Kindergarten…

weiterlesen