gb

Radeln für den guten Zweck

Benefiz-Sommeraktion der Stiftung Hochschulmedizin Dresden

Über 5.000 Höhenmeter, mehr als 300 Kilometer, zwölf Anstiege – dieses Extrem-Programm wollen zwei Mediziner am Universitätsklinikum Carl Gustav Carus Dresden zusammen mit einem Wissenschaftler vom Fraunhofer-Institut IWU an nur einem Tag meistern. Im Rahmen der diesjährigen Benefiz-Sommeraktion der Stiftung Hochschulmedizin Dresden wagen sie sich auf die Radrennstrecke des Stoneman Miriquidi Road in der C-Edition. Diese führt durch das sächsische Erzgebirge von Oberwiesenthal nach Altenberg und zurück.

Für jeden Höhenmeter hoffen die Sportler auf mindestens zwei Euro Spenden – so sollen 10.000 Euro für neue Fahrradergometer zusammenkommen, auf denen Patienten mit Krebserkrankungen sowie ältere Patienten des Zentrums für gesundes Altern am Uniklinikum trainieren können.

Die Spendensammlung läuft bereits, geradelt wird am 15. August.

Artikel kommentieren

Bisher gibt es noch keinen Kommentar zu diesem Artikel.