gb

Sechste Saison für Steven Rupprich

Mit Steven Rupprich bleibt ein weiterer Stammspieler der vergangenen Jahre dem Team von Eislöwen-Cheftrainer Bradley Gratton erhalten. Seit September 2014 trägt der gebürtige Berliner das Trikot der Blau-Weißen und auch in der kommenden Saison wird der erfahrene Stürmer für die Dresdner Eislöwen aufs Eis gehen. Der 30-Jährige bestritt bereits 277 Spiele für das Dresdner Team und verbuchte dabei 47 Tore sowie 64 Assists.

Eislöwen-Cheftrainer Bradley Gratton: „Steven Rupprich hat eine schwierige Saison hinter sich, in der er auch immer wieder mit kleineren Verletzungen zu kämpfen hatte. Nichtsdestotrotz stellte er sich als erfahrener Spieler jederzeit in den Dienst der Mannschaft und war für die jüngeren Spieler eine wichtige Bezugsperson. Als Trainer bin ich glücklich, einen universell einsetzbaren Spieler wie Steven im Kader zu haben, weil er zu jeder Zeit die ihm übertragenen Aufgaben mit großer Hingabe annimmt. Zudem ist er für den Standort und die Fans eine wichtige Identifikationsfigur. Für ihn ist es entscheidend, gut durch die Sommervorbereitung zu kommen, damit er seine Energie auf das Eis bringen kann."

Steven Rupprich: „Für mich ist es eine große Ehre, auch in der kommenden Saison das Trikot der Eislöwen tragen zu dürfen. Der Verein ist für mich und meine Familie eine wahre Herzensangelegenheit. Man spürt, dass jeder Einzelne im Club jeden Tag alles gibt, um weiter zu kommen und das Potenzial auszuschöpfen. Wir haben vergangene Saison einen sehr schlechten Einstieg erwischt, aber uns am Ende bis in das Playoff-Halbfinale gekämpft. Damit haben wir unseren Fans und vor allem uns selbst Lust auf mehr gemacht.“ (pm)

Artikel kommentieren

Bisher gibt es noch keinen Kommentar zu diesem Artikel.

Füchse verlängern in Weißwasser

Weißwasser/O.L.. So werden Philip Kuschel und Luis Rentsch auch in der nächsten Saison das Trikot der Lausitzer Füchse tragen. Ebenso wird auch Stephane Döring weiterhin für die Blau-Gelben auflaufen. Philip Kuschel, der seit 2018 im Profiteam spielt, absolvierte bisher 160 Spiele für die Lausitzer Füchse und durchlief bis zur DNL2 sämtliche Nachwuchsabteilungen des Eissport Weißwasser. Zunächst begann er als Stürmer, bis er aufgrund von Spielerausfällen als Verteidiger einspringen musste und so seine Qualitäten als Defensivspieler unter Beweis stellen konnte. Er kam bisher auf 6 Tore und 23 Vorlagen. Mittlerweile ist auch seine, zum Jahresbeginn diagnostizierte Krankheit abgeklungen, sodass er wieder mit dem Training beginnen konnte. Damit steht er den Füchsen zur neuen Saison wieder voll zur Verfügung. Luis Rentsch spielt seit 2019 im Profikader und ist ebenfalls im Nachwuchs des ESW groß geworden. In den bisherigen 74 Spielen für die Füchse hat Luis stetig gute Leistungen gezeigt und sich seinen Stammplatz in der Mannschaft erarbeitet. Neben seinen Spielen für die Lausitzer Füchse kam er auch noch für den Oberliga-Kooperationspartner Rostock und die U23 Regionalligamannschaft des Eissport Weißwasser zu mehreren Einsätzen. Stephane Döring kam 2020 vom Deggendorfer SC nach Weißwasser und spielte zunächst in der Regionalligamannschaft des ESW. Neben 39 Spielen in der DEL2 und fünf Einsätzen bei der U23 spielte er auch zweimal für Rostock. Bei der U23 machte er gleich zu Saisonbeginn auf sich aufmerksam. Mit seiner erfolgreichen Spielweise spielte er sich schnell in den Focus der Füchse-Coaches. Nach seiner Lizenzierung für die Lausitzer Füchse kam er so zu seinem ersten Profijahr. Im Verlauf der Spielzeit wurde der 1,80m große Stürmer immer stärker. Durch seine läuferischen und spielerischen Fähigkeiten gepaart mit seiner Schnelligkeit hat er sich in die Mannschaft gespielt und seinen Stammplatz erkämpft. Stephane Döring hat einen Vertrag für die nächsten zwei Jahre. Philip Kuschel und Luis Rentsch haben einen Vertrag für das nächste Jahr unterschrieben. Somit können sich alle drei Spieler im heimischen Fuchsbau und in gewohntem Umfeld weiterentwickeln. (pm/Lausitzer Füchse)So werden Philip Kuschel und Luis Rentsch auch in der nächsten Saison das Trikot der Lausitzer Füchse tragen. Ebenso wird auch Stephane Döring weiterhin für die…

weiterlesen