gb

SGD: Chef-Trainer po­si­tiv auf Co­ro­na­ ge­tes­te

Dritt­li­ga-Team be­gibt sich in fünf­tä­gi­ge Qua­ran­tä­ne

Chef­trai­ner Mar­kus Kauc­zin­ski und eine wei­te­re Per­son des Dritt­li­ga-Teams der SG Dy­na­mo Dres­den sind am Diens­tag po­si­tiv auf das Co­ro­na­vi­rus ge­tes­tet wor­den. Bei­de ha­ben der­zeit kei­ner­lei Sym­pto­me und be­fin­den sich in ei­ner zehn­tä­gi­gen häus­li­chen Qua­ran­tä­ne.

Die ei­gent­lich für Mitt­woch ge­plan­te Trai­nings­ein­heit der Dy­na­mo-Pro­fis in der AOK PLUS Wal­ter-Fritzsch-Aka­de­mie wur­de be­reits am Mor­gen vor­sorg­lich kom­plett ab­ge­sagt, um zu­nächst das wei­te­re Vor­ge­hen mit dem zu­stän­di­gen Ge­sund­heits­amt in Dres­den ab­stim­men zu kön­nen.

Das Amt für Ge­sund­heit und Prä­ven­ti­on hat dar­auf­hin nach Rück­spra­che mit Dy­na­mos Ge­schäfts­füh­rern Ralf Be­cker und Jür­gen Weh­lend am Mitt­woch­nach­mit­tag ent­schie­den, dass sich das ge­sam­te Dritt­li­ga-Team vor­sorg­lich in eine fünf­tä­gi­ge Ar­beits­qua­ran­tä­ne be­ge­ben muss. Das heißt, dass die Spie­ler wei­ter in Kleinst­grup­pen un­ter frei­em Him­mel trai­nie­ren dür­fen, um den Fit­ness­zu­stand er­hal­ten zu kön­nen.

Alle nach der fünf­tä­gi­gen Qua­ran­tä­ne ne­ga­tiv auf CO­VID-19 ge­tes­te­ten Per­so­nen kön­nen an­schlie­ßend die häus­li­che Iso­lie­rung wie­der ver­las­sen und nach der­zei­ti­gem Stand auch wie­der ins Mann­schafts­trai­ning zu­rück­keh­ren.

„Die Ge­sund­heit al­ler steht für uns auch beim Um­gang mit die­ser Si­tua­ti­on na­tür­lich im Vor­der­grund. So­wohl un­se­rem Chef­trai­ner als auch der zwei­ten be­trof­fe­nen Per­son geht es der­zeit aus me­di­zi­ni­scher Sicht gut. Wir ha­ben in den zu­rück­lie­gen­den Mo­na­ten sehr vie­le Maß­nah­men in un­se­ren tag­täg­li­chen Ab­läu­fen rund um den Trai­nings- und Spiel­be­trieb er­grif­fen, um das An­ste­ckungs­ri­si­ko aus vi­ro­lo­gi­scher Sicht so ge­ring wie mög­lich zu hal­ten. Bei den ak­tu­ell sehr ho­hen Fall­zah­len in Deutsch­land ist eben nie­mand zu 100 Pro­zent ge­schützt da­vor, sich nicht mit dem Co­ro­na­vi­rus zu in­fi­zie­ren. Denn in un­se­rem All­tag sind wir na­tür­lich auch Teil der Ge­sell­schaft“, er­klär­te Sport­ge­schäfts­füh­rer Ralf Be­cker. 

Durch die Qua­ran­tä­ne des Dritt­li­ga-Teams wird die SG Dy­na­mo Dres­den ei­nen An­trag auf Ab­set­zung des für Sams­tag, 16. Ja­nu­ar, ge­plan­ten Heim­spiels ge­gen den SV We­hen Wies­ba­den stel­len. Der Deut­sche Fuß­ball-Bund (DFB) wird nach ein­ge­hen­der Prü­fung des An­tra­ges zeit­nah ent­schei­den und dann auch zum Sach­ver­halt of­fi­zi­ell kom­mu­ni­zie­ren„Mir geht es mo­men­tan gut, auch wenn die Nach­richt über das po­si­ti­ve Test­ergeb­nis na­tür­lich im ers­ten Mo­ment ein Schock für mich war. Ich habe nicht im An­satz mit ei­nem sol­chen Test­ergeb­nis ge­rech­net, weil aus mei­ner Wahr­neh­mung über­haupt nichts dar­auf hin­ge­wie­sen hat. Wo und wann ich mich mit dem Vi­rus an­ge­steckt ha­ben könn­te, kann ich der­zeit selbst nicht nach­voll­zie­hen. Wir ha­ben seit Aus­bruch der Pan­de­mie grund­sätz­lich ei­nen ho­hen Auf­wand be­trie­ben, um das An­ste­ckungs­ri­si­ko für alle Be­tei­lig­te so ge­ring wie mög­lich zu hal­ten. Eine Pro­fi-Fuß­ball-Mann­schaft im ‚Ho­me­of­fice‘ ist na­tür­lich al­les an­de­re als ein idea­ler Zu­stand, aber wir sind Co­ro­na-er­probt wie kein zwei­ter Ver­ein in Deutsch­land und wer­den auch die­se Si­tua­ti­on jetzt so an­neh­men und ge­mein­sam meis­tern. So­bald wir wie­der auf dem Trai­nings­platz ste­hen kön­nen, wer­den wir wie­der den vol­len Fo­kus auf un­se­re sport­li­chen Zie­le len­ken“, er­klär­te Chef­trai­ner Mar­kus Kauc­zin­ski.

„Bei­de Be­trof­fe­ne wei­sen der­zeit kei­ner­lei Sym­pto­me auf. Wir ste­hen im en­gen Aus­tausch und be­ob­ach­ten selbst­ver­ständ­lich den wei­te­ren Ver­lauf in den kom­men­den Ta­gen aus me­di­zi­ni­scher Sicht ge­nau. Wir ha­ben uns un­mit­tel­bar nach­dem die Test­ergeb­nis­se fest­stan­den mit den Mit­ar­bei­te­rin­nen und Mit­ar­bei­tern des Dresd­ner Ge­sund­heits­am­tes über das wei­te­re Vor­ge­hen aus­ge­tauscht. Im Er­geb­nis steht auf­grund der lan­gen Bus­rei­se in­klu­si­ve Über­nach­tung beim Aus­wärts­spiel am Mon­tag in Mün­chen fest, dass das ge­sam­te Dritt­li­ga-Team vor­sorg­lich in eine fünf­tä­gi­ge Qua­ran­tä­ne muss und wir an­schlie­ßend durch neu­er­li­che Tests her­aus­fin­den, ob es der­zeit wei­te­re po­si­ti­ve Fäl­le in un­se­ren Rei­hen gibt“, er­klär­te Mann­schafts­arzt Dr. Onays Al-Sadi.

Am Diens­tag, 12. Ja­nu­ar, fand plan­mä­ßig die der­zeit zwei­mal wö­chent­lich statt­fin­den­de Test­rei­he auf „CO­VID-19“ des kom­plet­ten Dritt­li­ga-Ka­ders samt Trai­ner- und Be­treu­er­stab der SG Dy­na­mo Dres­den statt.

Nach Aus­wer­tung al­ler 47 Pro­ben in ei­nem Dresd­ner La­bor stand fest, dass es ak­tu­ell zwei Co­ro­na-Fäl­le im Mann­schafts­kreis des Dritt­li­ga-Teams der SGD gibt. Zu­vor wa­ren bei der vor­an­ge­gan­ge­nen Test­rei­he am Frei­tag, dem 8. Ja­nu­ar, noch alle Test­ergeb­nis­se des Dy­na­mo-Teams ne­ga­tiv ge­we­sen.

(PR/SG Dynamo Dresden)

Artikel kommentieren

Bisher gibt es noch keinen Kommentar zu diesem Artikel.