gb

SGD: Jeremejeff fällt bis auf Weiteres aus

Für das kommende Heimspiel am Samstag, 5. Oktober, gegen Hannover 96 muss Dynamos Cheftrainer Cristian Fiél definitiv auf Alexander Jeremejeff verzichten.

Der 25-jährige Stürmer hat sich bei einem Zweikampf in der Schlussphase des Sachsenderbys gegen den FC Erzgebirge einen kleinen Faserriss in der Wadenmuskulatur sowie einen Anriss eines Außenbandes im rechten Sprunggelenk zugezogen. Das ergaben umfangreiche Untersuchungen im Dresdner Universitätsklinikum Carl Gustav Carus.

„Für mich persönlich ist das natürlich sehr bitter, weil ich der Mannschaft in diesem für uns wichtigen Spiel gegen Hannover sehr gern auf dem Platz geholfen hätte. Ich werde in der Reha hart arbeiten, damit ich nach der Länderspielpause möglichst schnell wieder ins Mannschaftstraining einsteigen kann“, sagte Alexander Jeremejeff.

Dynamos Rückennummer 11 durchläuft ab sofort umfangreiche Reha-Maßnahmen und wird auf noch unbestimmte Zeit nicht am Mannschaftstraining teilnehmen können.

Darüber hinaus ist gegenwärtig auch der Einsatz von Linus Wahlqvist fraglich. Der Verteidiger laboriert momentan an Achillessehnenbeschwerden und muss ebenfalls vorübergehend mit dem Mannschaftstraining pausieren. (pm)

Artikel kommentieren

Bisher gibt es noch keinen Kommentar zu diesem Artikel.