gb

So kann die Karriere starten

Dresden. Vom 24. bis 26. Januar öffnet Sachsens größte Karrieremesse, die KarriereStart, zum 22. Mal ihre Tore.

 »Zukunft selbst gestalten«, so lautet das Motto der 22. KarriereStart in der Messe Dresden. Im vergangenen Jahr besuchten 35.000 Gäste die Stände der 547 Aussteller.

Die KarriereStart vereint verschiedene arbeitsmarktrelevante Themenbereiche: Berufsorientierung/Ausbildung, Studium, Bildung international/Auslandsaufenthalte, Weiterbildung/Lebenslanges Lernen, Fachkräfte/Job/Personal sowie Gründung/Selbstständigkeit. Sie bietet sowohl Schülern und Auszubildenden als auch Berufsstartern, Profis, Quer- und Wiedereinsteigern an drei Tagen vielfältige Gesprächs- und Bewerbungsmöglichkeiten zur beruflichen Planung in jeder Bildungs- und Karrierephase.

Das Programm der KarriereStart umfasst mehr als 150 Vorträge, Workshops, Diskussionsrunden und Aktionen und steht online unter: www.messe-karrierestart.de/messe/programm

Einige Aussteller der KarriereStart zeigen in Auszügen auf, welche Aktionen am Messestand präsentiert werden. Zur Orientierung finden sich alle Aktionen unter: www.messe-karrierestart.de/besucher/aktionen-am-messestand

Interessant ist der »Berufe-Entdecker« für alle, die noch nicht genau wissen, wohin die berufliche Reise gehen soll. Mit dem Selbsterkundungstool erfährt man, welche Interessen und Stärken vorhanden sind. Aus hunderten Ausbildungsberufen kann eine persönliche Favoritenliste zusammengestellt werden. Das Programm gibt es auch als App für Smartphone und Tablet.

Wer einen Weg in die Selbstständigkeit beschreiten will, wird bei »Gründer live« fündig. An allen drei Messetagen präsentierten sich Gründer mit ganz verschiedenen Ideen in der GründerLounge und auf dem GründerPodium.

Auch für Eltern und Lehrer, die in aller Regel die ersten Ansprechpartner bei der Berufswahl sind, hält die Messe hilfreiche Tipps bereit.

Geöffnet:

  • Freitag 9 bis 17 Uhr, Samstag/Sonntag 10 bis 17 Uhr
  • Eintritt 5 Euro, erm. 3,50 Euro

Schule aus, was nun?

Wer noch unentschlossen ist, wie es nach der Schule weitergehen soll, kann den Stand des Sächsischen Staatsministeriums für Wirtschaft, Arbeit und Verkehr (SMWA) besuchen.

Angebote:

  • Digitaler Karrierewegweiser
  • 3-Minuten-Filme über 15 Berufe, die per VR-Brille virtuell erkundet werden können
  • Live-Einblicke in den Beruf des Steinmetzes durch Gabriel Heimann, Obermeister der Innung des Steinbildhauer- und Steinmetzhandwerks Dresden

Der Stand befindet sich in Halle 3, B-7

Artikel kommentieren

Bisher gibt es noch keinen Kommentar zu diesem Artikel.