as

Wegen Maske: Mann rastet völlig aus

Am Sonntagmittag ermahnten Bundespolizisten im Bahnhof Dresden Neustadt einen Mann, der ohne die vorgeschriebene Mund-Nasen-Bedeckung unterwegs war. Die Beamten wiesen ihn freundlich auf diesen Missstand hin. Seine Reaktion darauf: "Ich muss gar nichts, du Kasper!"

Daraufhin wollten die Beamten eine Identitätsfeststellung durchführen. Trotz mehrfacher Aufforderung stehen zu bleiben, entfernte sich der Mann in Richtung Bahnhofsvorplatz. Dort angekommen stiegen er, eine Frau und drei kleine Kinder in einen geparkten VW Golf.

Auch hier scheiterte die Kommunikation der Bundespolizisten. Die mehrmaligen Aufforderungen das Fahrzeug zu verlassen, ignorierte er und versuchte stattdessen aus der Parklücke auszuparken, wobei er provokativ den Motor aufheulen ließ. Dabei touchierte er zwei Beamte im Knie- und Schienbeinbereich. Die Beamten wurden leicht verletzt, sind aber weiter dienstfähig.

Den Bundespolizisten gelang es, die Weiterfahrt zu unterbinden. Da sich der 34-Jährige aktiv geweigert und widersetzt hatte, mussten die Beamten unmittelbaren Zwang anwenden und den Mann fesseln. Dabei zog sich der Dresdner blutendende Wunden an Nase und Lippe zu. Dazu schrien der Mann und die Frau lautstark herum und beleidigten die Polizisten erneut mit ehrverletzenden Worten.

Die Bundespolizei Dresden hat Ermittlungen wegen des Widerstandes gegen Vollstreckungsbeamte, gefährlicher Körperverletzung, Nötigung und Beleidigung eingeleitet.

Artikel kommentieren

Bisher gibt es noch keinen Kommentar zu diesem Artikel.

Meißen putzt sich raus

Meißen. Zum Sommerstart will die Stadt Meißen ihren alljährlichen Putztag nachholen, der im Frühjahr aufgrund der Schutzauflagen ausfallen musste. "Jeder putzt vor seiner Tür" heißt es diesmal. Wie wäre es also mit einer Putzaktion in der Kita, auf dem liebsten Wanderpfad, in der Kleingartenanlage auf dem Vereinsgelände, auf dem Kickerplatz oder einfach in der Nachbarschaft? Jeder und Jede kann mithelfen! Natürlich darf auch ein anderer Termin rund um den 19. Juni gewählt werden Trotz des Mottos werden alle Helfer natürlich mit den notwendigen Utensilien versorgt. Dafür sind folgende Treffpunkte vorgesehen:  9 Uhr Spielplatz an der Hohen Eifer9 Uhr Elbeparkplatz unterhalb der BeachBar9 Uhr Poststufen (Gang neben der Post9 Uhr Winterhafen (Elberadweg unterhalb der Elbtalbrücke) Dort werden Müllsäcke und Handschuhe an die Helfer verteilt. Die vollen Müllsäcke sollten nach Möglichkeit anschließend wieder an den Sammelstellen abgegeben werden. Sollten auf einer Tour bereits volle Säcke anfallen, die nicht bis zum Sammelpunkt getragen werden können, ist es auch möglich, den Bauhof unter: 0174/3300940 um Abholung zu bitten. Eine Verpflegung kann dieses Jahr auf Grund der aktuellen Situation nicht erfolgen. Dafür werden unter allen Teilnehmern wieder Meißen Gutscheine verlost. Dazu einfach ein „Beweisfoto“ von der Putzaktion mit Namen und Adresse an presse@stadt-meissen.de senden. Die Gewinner werden per Post informiert. Mit Zustimmung der Teilnehmer erscheint außerdem ein Bild von der Putzaktionen als Collage im Meißner Amtsblatt und auf den Internetplattformen der Stadt. (pm/Stadt Meißen)Zum Sommerstart will die Stadt Meißen ihren alljährlichen Putztag nachholen, der im Frühjahr aufgrund der Schutzauflagen ausfallen musste. "Jeder putzt vor seiner Tür" heißt es diesmal. Wie wäre es also mit einer Putzaktion in der Kita, auf dem…

weiterlesen