gb

Wer wird "Dresdner des Jahres"?

Dresden. Kaum zu glauben: Wir stellen diese Frage bereits zum 20. Mal. Heißt, wir sind wieder auf der Suche nach Menschen, die sich im Ehrenamt engagieren und dafür gebührend geehrt werden sollen: Mit dem Titel »Dresdner des Jahres«.

20 Jahre sind eine  lange Zeit. Wer im Jahr 2000 geboren wurde, ist längst erwachsen und wahlberechtigt. »Geboren« wurde damals in unserem Verlag auch ein »Baby«, das zwar flügge ist,   sich nach seinem 17. Geburtstag ziemlich verändert hat, volljährig wurde – aber eben immer noch ein besonderes Herzensprojekt darstellt: Die Suche nach dem »Dresdner des Jahres«.

Neue Regeln, neue Location, neue Strahlkraft

Seit 2017 wählen wir aus allen Vorschlägen, die in der Redaktion eingehen, acht Menschen aus, die als Kandidat um den Titel ins Rennen gehen. Wer Titelträger wird, das entscheiden nach wie vor ausschließlich unsere Leser im Onlinevoting, per Telefon, Postkarte oder Mail. Das Rennen machte damals Uwe Steimle.

2018 haben wir dann entschieden, den Titel zweimal zu vergeben. Einmal an eine im Ehrenamt besonders engagierte Person und einmal an eine Persönlichkeit, die durch ihr Wirken den Ruf Dresdens nachhaltig nach außen trägt. »Dresdner des Jahres« 2018 wurden Simone Saloßnik (»Die Mutperlenfrau von der Dynamo-Tankstelle«) und Wolfgang Schaller, langjähriger Leiter und Autor der Dresdner Herkuleskeule.

Heute erfolgt der Startschuss zur 20. Runde

Wer soll den Titel 2019 tragen? Wir wenden uns wieder an alle Vereine, Verbände, Institutionen und Unternehmen: Sagen Sie uns, wer in Ihrem Umfeld sich ganz besonders engagiert, wer sich um andere kümmert, das Training leitet, die Fäden zusammenhält, anderen uneigennützig hilft und wer mit seiner Arbeit oder einem besonderen Projekt über die Grenzen der Stadt strahlt und dafür sorgt, den positiven Ruf Dresdens zu mehren.

Beide Preistäger erhalten einen Pokal und ein Preisgeld in Höhe von je 500 Euro, das einem sozialen Zweck zugutekommt.

Die Vorstellung der acht Kandidaten wird im Juli/August erfolgen. Die Auszeichnungsveranstaltung findet am 24. September im Elbepark Dresden statt.

Wir erwarten Ihre Vorschläge

* Schicken Sie uns Ihre Vorschläge für den »Dresdner des Jahres« per Mail an: presse@dresdnerdesjahres.de
 
* Sie können auch anrufen unter 0351/491 76-96 / -63 oder schreiben an WochenKurier Dresden, Redaktion, Stichwort »Dresdner des Jahres«, Wettiner Platz 10, 01067 Dresden

 

 

Artikel kommentieren

Bisher gibt es noch keinen Kommentar zu diesem Artikel.