gb

Winterferien in der Eiswelt Dresden

Dresden. Auch wenn sich der Winter nicht wirklich in Dresden blicken lässt: In der Eiswelt Dresden finden Winterfreunde jede Menge Eis und Schnee bei eisigen minus acht Grad Celsius. Die märchenhafte Ausstellung in der Zeitenströmung Dresden ist nur noch bis 23. Februar geöffnet.

Fantastische Märchenwelt ganz aus Eis

Seit Ende November begeistert eine der weltweit größten überdachten Eisskulpturen-Ausstellungen große und kleine Besucher gleichermaßen. 250 Tonnen Eis und 150 Tonnen Schnee wurden von 23 Künstlern aus 13 Ländern in eine zauberhafte Welt verwandelt. Auf 1.000 Quadratmetern Ausstellungsfläche erwarten die Besucher etwa 100 Skulpturen. Filigran gearbeitet und spektakulär ausgeleuchtet lassen sich die bis zu acht Meter hohen Kunstwerke bestaunen - darunter die HexeBaba Jaga, Väterchen Frost, Schneewittchen oder Schneemann Olaf aus "Frozen".

Hoch im Kurs steht bei den kleinen Gästen die Rutsche aus Eis. Kleiner Tipp: den Kindern am besten Skikleidung anziehen. Damit rutscht es sich am besten! Aber auch das begehbare Pfefferkuchenhaus sowie der Stollen der sieben Zwerge lassen Kinderaugen (und die vieler Erwachsener) leuchten. Natürlich dürfen auch Szenen aus dem Dresdner Stadtbild wie der Goldene Reiter oder das Kronentor des Zwingers nicht fehlen.

Staunen und genießen

Für die Gäste der auf minus acht Grad Celsius gekühlten Eiswelt Dresden heißt es: warm einpacken! Und nach dem Rundgang? Der angrenzende, beheizte Gastronomiebereich lädt ein zum Auftauen, Austauschen und Stärken bei Kaffee, Schokolade, Suppe und Kuchen ein. Wer mag, kann danach die nächste Runde im Eis drehen – die Tickets gelten am Tag des Eintritts für mehrere Durchgänge, solange sich die Besucher in den Räumlichkeiten der Eiswelt Dresden befinden.

Tickets gibt es an der Tageskasse vor Ort in der Eiswelt Dresden, täglich von 10 bis 18 Uhr (letzterEinlass: 17.30 Uhr), und online unter http://eiswelt-dresden.de/tickets. Die Ausstellung ist für Jung und Alt geeignet, barrierefrei und auch für Hundebesitzer zugänglich.

Eintrittspreise

Erwachsene: 13,50 Euro

Ermäßigt (Rentner 65+ und Studenten): 12,50 Euro

Kinder (4 bis 14 Jahre): 9,50 Euro

Familienticket (2 Erwachsene und 2 Kinder): ab 39 Euro

Artikel kommentieren

Bisher gibt es noch keinen Kommentar zu diesem Artikel.