Carola Pönisch

Zum Blutspenden in die Centrum Galerie

Dresden. Der DRK-Blutspendedienst Nord-Ost schafft sich ein zweites Standbein: Ab jetzt wären shoppen und Blut spenden gut vereinbar.

Das neue "DRK-Blutspendezentrum" in der Centrum Galerie wird  im Untergeschoss des großen Einkaufstempels zu finden sein.

Zur Eröffnung am 2. August haben sich Prof. Dr. med. Torsten Tonn, medizinischer Geschäftsführer des DRK-Blutspendedienstes Nord-Ost, Holger Löse, DRK-Präsidenten in Sachsen,  und Dagmar Neukirch,  Staatssekretärin im Sächsischen Gesundheitsministerium, angesagt.

Geöffnet hat der neue Blutspendedienst dann immer Montag, Mittwoch, Donnerstag und Freitag von 14 bis 19 Uhr, Dienstag von 10 bis 15 Uhr sowie einmal im Monat samstags von 10 bis 15 Uhr. 

Eine Terminreservierung vorab online ist notwendig.

Wer zur Blutspende kommt, kann eine Stunde kostenlos im Parkhaus der Centrum Galerie parken. Nach dem Aderlass spendiert das DRK einen Verzehrgutschein in Höhe von zehn Euro.

Hintergrund

Die Versorgung mit lebensrettenden Blutpräparaten im Gebiet des DRK-Blutspendedienstes Nord-Ost ist weiterhin äußerst angespannt. Hintergrund sind die Lockerungsschritte der Pandemieeinschränkungen, die Ferienzeit und das anhaltend warme Sommerwetter. Beides trägt dazu bei, dass die Prioritäten in der Freizeitgestaltung auf Spenderseite derzeit nicht bei der Blutspende liegen.

Trotz Ferienzeit muss die Patientenversorgung mit lebensrettenden Blutpräparaten in sächsischen Kliniken über den Sommer lückenlos abgesichert sein. Knackpunkt ist die kurze Haltbarkeit der aus den Blutspenden gewonnenen Blutpräparate. Diese liegt je nach Präparat zwischen 5 Tagen und 5 Wochen.

Artikel kommentieren

Bisher gibt es noch keinen Kommentar zu diesem Artikel.