gb

Zweiter Schwede für die Eislöwen

Die Dresdner Eislöwen haben David Suvanto verpflichtet. Der schwedische Verteidiger wechselt vom DEL2-Kontrahenten Löwen Frankfurt zu den Blau-Weißen.

Ausgebildet wurde der 26-Jährige in seiner Heimat in Hedemora. Für Leksands IF debütierte er 2013 in der Svenska Hockeyligan (SHL), der höchsten Spielklasse seines Landes. Ganz sollte ihm der Durchbruch nicht gelingen und so suchte Suvanto mit 20 Jahren weitere Erfahrungen im Ausland, unter anderem in Russland und Dänemark. Herausragend war dabei sein zweites Jahr in Dänemark bei den Rødovre Mighty Bulls. In insgesamt 46 Spielen war der Abwehrspieler mit 36 Punkten der Topscorer seines Teams. So sind die Löwen Frankfurt auf den Schweden aufmerksam geworden und verpflichteten Suvanto 2019. Für die Hessen absolvierte er in den vergangenen beiden Spielzeiten 71 Partien, in denen er sechs Tore selbst erzielte und 32 Treffer vorbereitete.

In der abgelaufenen Saison konnte Suvanto aufgrund einer Corona-Erkrankung nur 19 Spiele bestreiten und fiel seit Ende Januar aus. Von der Erkrankung hat er sich aber vollständig erholt und nun sucht er in Dresden eine neue Herausforderung.

David Suvanto, Abwehrspieler Dresdner Eislöwen: „Es war kein einfaches Jahr für mich. Ich bin ordentlich in die Saison gekommen, dann hat mich Corona aber richtig ausgeknockt. Ich hatte länger mit den Nachwirkungen zu kämpfen und konnte den Löwen deshalb im Kampf um die Playoffs und in den Playoffs leider nicht helfen. Mittlerweile bin ich aber wieder fit und gesund. Ich bereite mich aktuell in meiner Heimat auf die neue Saison vor und freue mich meine neuen Teamkollegen bald kennenzulernen. Mir gefällt das Konzept der Eislöwen und ich bin sehr dankbar, dass ich in Dresden die Chance bekomme, zu zeigen was ich kann.“

Matthias Roos, Sportdirektor Dresdner Eislöwen: „Grundsätzlich war die letzte Spielzeit für alle Beteiligten eine außergewöhnliche Eishockeysaison. Aufgrund seiner Erkrankung ist dies für David jedoch umso mehr der Fall gewesen. Mitte April hat er von den Ärzten grünes Licht erhalten und befindet sich seitdem wieder voll im Training. Daher dürfte seine Vorfreude auf die neue Spielzeit umso größer sein. Was die Arbeitseinstellung und körperliche Fitness betrifft, ist er ein absolutes Vorbild, an dem sich die ganze Mannschaft orientieren wird. Mit Simon Karlsson und David Suvanto sind unsere beiden ersten Verteidigerpositionen optimal besetzt. Beide sind taktisch diszipliniert und verfügen über großes Offensivpotential, ohne dabei die defensiven Aufgaben zu vernachlässigen.“

Aktueller Kader 2021/2022

Tor:

Nick Jordan Vieregge #29

Kristian Hufsky #38

Janick Schwendener #62

Verteidigung:

Nicklas Mannes #72

Bruno Riedl #75

Lucas Flade #58

Arne Uplegger #77

Mike Schmitz #95

Maximilian Kolb #28

Simon Karlsson #24

David Suvanto #33

Angriff:

Jordan Knackstedt #9

Timo Walther #18

Vladislav Filin #47

Tomáš Andres #92

Tom Knobloch #67

Matej Mrazek #21

Arturs Kruminsch #90

Yannick Drews #53

Jussi Petersen #14

Moritz Israel #12

(pm/Dresdner Eislöwen)

Artikel kommentieren

Bisher gibt es noch keinen Kommentar zu diesem Artikel.

Familienhalloween auf der Hofewiese

Langebrück. Die Hofewiese in Langebrück lädt am kommenden Wochenende zum großen Familienhalloween ein. Unter dem Motto "Fröhlich Gruseln in der Heide" werden Kürbisse geschnitzt, Gruselkerzen gebastelt und das gesamte Landgut ist aufwendig dekoriert. Erstmals lodern wieder die großen Feuertürme und es gibt Glühwein und Kinderpunsch. Höhepunkt ist der Samstag, 30. Oktober. Ab 12 Uhr können sich Kinder an mehreren Stationen schminken lassen und ab 16 Uhr lädt DJ Sven Parthum zur Monsterdisko in den Biergarten. Dabei kann man sich Mut antanzen, um mit Einbruch der Dunkelheit auf schaurig-schönen Gruselwanderungen in der Heide das Fürchten zu lernen. Womöglich trifft man sogar auf Hans Jagenteufel, den berüchtigten Reiter ohne Kopf. Die Sagengestalt treibt in dieser Zeit in der Dresdner Heide ihr Unwesen. Die Teilnahme erfolgt auf eigene Gefahr. Kostümierte Gäste sind sehr gern gesehen. Ausdrücklich werden wetterfestes Schuhwerk und entsprechende Kleidung empfohlen. Am Sonntag, 31. Oktober, geht Halloween dann weiter. Man kann wieder Kürbisse schnitzen und sich schminken lassen, 14 Uhr gibt’s Ponyreiten auf verkleideten Pferden mit der Reitschule von Claudia Bosert und dem Ponyhof Langebrück. Mit Halloween stellt die Hofewiese ihren Biergarten auf Winterbetrieb um. Ab November ist sie wochentags wieder geschlossen, hat aber an den Wochenenden, an allen Feiertagen, mit Ausnahme des 25. Dezembers, und zwischen den Jahren von 10 bis 17 Uhr geöffnet, an den Adventswochenenden auch länger.  Die Hofewiese in Langebrück lädt am kommenden Wochenende zum großen Familienhalloween ein. Unter dem Motto "Fröhlich Gruseln in der Heide" werden Kürbisse…

weiterlesen