Hilfe für Senioren

Dresden. Die Dresdner Seniorenbegegnungs- und Beratungsstellen unterstützen ältere Menschen sowie ihre Angehörigen – gerade jetzt während der Corona-Pandemie, in einer Zeit, die vielen Ängste bereitet, Einsamkeit schürt und Fragen aufwirft. Viele Seniorinnen und Senioren wünschen sich dafür das persönliche Gespräch. Das ist jedoch aufgrund der Pandemiesituation zurzeit nur sehr eingeschränkt möglich. Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter beraten und informieren deshalb in der Regel telefonisch. Eine persönliche Vorsprache ist aktuell nur möglich, wenn Unterstützung beim Ausfüllen von Formularen notwendig ist oder ein Problem telefonisch nicht geklärt werden kann. Hausbesuche sind nur im Notfall vorgesehen und wenn eine Angelegenheit nicht auf andere Weise geklärt werden kann. Die Dresdner Seniorenbegegnungs- und Beratungsstellen vermitteln helfende Hände für Seniorinnen und Senioren, beispielsweise Einkaufshilfen, Hauswirtschaftshilfen und Begleitdiensteinformieren und helfen rund um das Thema Corona-Impfung beraten zu sozialen Leistungen, wie Grundsicherung, Wohngeld, Schwerbehindertenausweis geben Auskunft und vermitteln zu Pflegeleistungen helfen bei der Suche nach individuellen Freizeit-, Bildungs- und Kulturangeboten, wenn wieder möglich informieren und unterstützen bei der Aufnahme einer ehrenamtlichen Tätigkeit, etwa als Alltagsbegleiterin bzw. Alltagsbegleiter oder Nachbarschaftshelferin bzw. Nachbarschaftshelfer Die Beratungsstellen vergeben keine Termine für die Impfung gegen Covid-19, sie sind aber behilflich bei der Terminorganisation. Sie helfen, den notwendigen Aufklärungsbogen zu verstehen und unterstützen beim Ausfüllen der Formulare sowie bei der Online-Terminvereinbarung im Impfzentrum. Sie können darüber hinaus über den Ablauf der Impfung informieren, allerdings keine medizinischen oder gesundheitsrechtlichen Aspekte klären. Wer Hilfestellung benötigt, sollte vorab telefonisch einen Termin vereinbaren. Die Kontaktdaten und Öffnungszeiten der Seniorenberatungsstellen sind auf der städtischen Internetseite veröffentlicht: www.dresden.de/senioren  Seniorinnen und Senioren können ihre nächstgelegene Beratungsstelle auch über das Seniorentelefon des Sozialamts unter 0351/4884800 erfragen. Das Seniorentelefon ist dienstags und donnerstags, jeweils von 8 bis 10 Uhr und 14 bis 16 Uhr, besetzt. Außerhalb dieser Zeiten ist ein Anrufbeantworter geschaltet, Anrufende werden zeitnah zurückgerufen. (pm/Landeshauptstadt Dresden)Die Dresdner Seniorenbegegnungs- und Beratungsstellen unterstützen ältere Menschen sowie ihre Angehörigen – gerade jetzt während der Corona-Pandemie, in einer Zeit, die vielen Ängste bereitet, Einsamkeit schürt und Fragen aufwirft. Viele…

weiterlesen

HC Elbflorenz verpflichtet Rene Zobel

Dresden. Der HC Elbflorenz Dresden gibt eine weitere Topverpflichtung bekannt. Der 25-jährige Rene Zobel wird zur neuen Saison aus der ersten Bundesliga an die Elbe wechseln. Der Rückraumrechte ist im Moment noch für die HBW Balingen-Weilstetten aktiv. Ab dem 1. Juli wird der 197cm-große Linkshänder dann beim HC unter Vertrag stehen. Der Kontrakt gilt bis Sommer 2023. Manager Karsten Wöhler zu der Verpflichtung: "Mit Rene bekommen wir eine Menge Qualität und Erstligaerfahrung für unseren rechten Rückraum dazu. Er ist auch ein anderer Spielertyp als Mindaugas und macht uns dadurch variabler. So stark und breit wie in der nächsten Saison waren wir auf dieser Position wahrscheinlich noch nie besetzt. Ich freue mich sehr, dass Rene sich für die Stadt Dresden und den HC Elbflorenz entschieden hat!" "Rene ist ein Spieler mit Erstliganiveau. Er ist sehr stark und vielseitig in seinem Wurfverhalten aus dem Rückraum. Er kann sowohl über die Mitte als auch über die Position Abschlüsse generieren. Das wird unser Angriffsspiel breiter und variabler machen. Außerdem kann er hervorragend decken. In der Abwehr ist er durch seine gute Beinarbeit sehr 1:1-stark. Ein Spieler mit seiner Klasse hebt aber natürlich auch die gesamte Qualität im Spiel und auch im Training an. So kann er dazu beitragen, die Entwicklung der gesamten Mannschaft zu fördern. Sicher hätte er mit seinen Qualitäten in der ersten Liga bleiben können. Deshalb sind wir umso glücklicher, dass er sich für uns entschieden hat und uns in der nächsten Saison verstärken wird.", so Chefcoach Rico Göde zum Neuzugang. "Ich freue mich, ab Sommer Teil eines interessanten Projektes sein zu dürfen. Die positive Entwicklung der letzten Jahre und die professionellen Strukturen haben mich überzeugt. Ich denke, wir haben nächste Saison eine gute Mannschaft mit viel Potential. Außerdem freue ich mich auf eine schöne Stadt und hoffentlich bald wieder viele Fans in einer tollen Halle.", so der gebürtige Duisburger Zobel selbst zu seinem Wechsel nach Dresden. (pm/HC Elbflorenz Dresden)Der HC Elbflorenz Dresden gibt eine weitere Topverpflichtung bekannt. Der 25-jährige Rene Zobel wird zur neuen Saison aus der ersten Bundesliga an die Elbe wechseln. Der…

weiterlesen

Dynamo reicht Lizenzunterlagen ein

Dresden. Die SG Dynamo Dresden hat die Lizenzunterlagen für die Spielzeit 2021/22 eingereicht. Im Zuge dessen wurde die Lizenz für die 3. Liga beim Deutschen Fußball-Bund (DFB) und für die 2. Bundesliga bei der Deutschen Fußball Liga (DFL) beantragt. „Trotz der weiter für die gesamte Gesellschaft und auch uns als Verein außergewöhnlichen Situation rund um die Corona-Pandemie, gehen wir auch in diesem Jahr davon aus, dass die Lizenz ohne wirtschaftliche Auflagen erteilt wird. Ein besonderer Dank gebührt mit Blick auf die besonderen Umstände und Anforderungen rund um den Lizenzierungsprozess einmal mehr der Abteilung Organisation sowie der gesamten Finanzabteilung des Vereins, die diese Aufgabe erneut als Team und im Zusammenspiel mit dem uns unterstützenden Steuerbüro Graupner Hünich & Ebermann vorbildlich gemeistert haben“, erklärte Dynamos Geschäftsführer Jürgen Wehlend. Die Ausschlussfrist zur Abgabe aller Lizenzunterlagen endete durch die Drittligazugehörigkeit unseres Vereins sowohl bei der DFL als auch beim DFB am 1. März und damit zwei Wochen eher als in den vergangenen Jahren. Neben dieser Tatsache ergaben sich, wie schon bei der vergangenen Nachlizenzierung Ende Oktober 2020, auch bei der Lizenzierung in diesem Jahr unter anderem aus den wirtschaftlichen Folgen der Corona-Pandemie erhebliche Anstrengungen bei der Erstellung der wirtschaftlichen Unterlagen. Durch die nicht gegebene Vergleichbarkeit mit den Vorjahren ergab sich bei der Plausibilisierung der Zahlen im Zuge der Prüfung des Zwischenabschlusses sowie im Zuge der Erstellung der Planungsszenarien für die Rückrunde und die kommende Saison für die Varianten Verbleib in der 3. Liga und Aufstieg in die 2. Bundesliga ein erheblicher Mehraufwand. Darüber hinaus musste, nachdem die SGD am 1. Juli 2020 wirtschaftlicher Eigentümer des neuen Trainingszentrums am Messering 18 wurde, jenes mit all seinen einzelnen Wirtschaftsgütern und Betriebsvorrichtungen in der Hinrunde der aktuellen Saison erstmalig im Anlagevermögen des Vereins aktiviert werden. Die wirtschaftlichen Lizenzunterlagen wurden vom Wirtschaftsprüfer der SGD mit einem uneingeschränkten Testat versehen. Mit einem ersten Bescheid von DFL und DFB rechnet der Verein Mitte bis Ende April. (pm/SG Dynamo Dresden)Die SG Dynamo Dresden hat die Lizenzunterlagen für die Spielzeit 2021/22 eingereicht. Im Zuge dessen wurde die Lizenz für die 3. Liga beim Deutschen…

weiterlesen