Die Spalte

Dresden. Hurra, es lebe die Bürokratie. Mit dem Jahr 2013 kam auch die Einführung von ELStAM. Übersetzt heißt das Elektronische Lohnsteuer-Abzugsmerkmale. Fangen wir vorne an: Das E bedeutet, man muss einen Computer haben, um an Formulare zu kommen (www.formulare-bfinv.de). Der kärgliche Rest von rund 30 Prozent der Sachsen, die noch keinen haben, sollte am besten schon mal eine Monatskarte kaufen (ist keine Werbung für die DVB), denn für sie gibt es die Antragsformulare noch bei den Finanzämtern. Kleiner Tipp: Um längere Wartezeiten bei den FA zu vermeiden, empfiehlt es sich, die ausgefüllten Anträge per Post wieder zurückzuschicken. Bitte beachten: Ein Brief kostet jetzt nicht mehr 55, sondern 58 Cent! L wie Lohnsteuer und Co. ist etwas, wofür wir mehr als ein halbes Jahr lang (im Vorjahr hatte sich der Steuerzahlergedenktag auf den 8. Juli nach hinten verlagert) arbeiten. Und A wie Abzüge, noch dazu gleich im Plural, erfindet unser Staat ja immer mehr. Zusammengefasst: ELStAM geht also alle Arbeitnehmer an. Denn "alle bisher auf der Lohnsteuerkarte eingetragenen Frei- und Hinzurechnungsbeträge für 2013 müssen grundsätzlich neu beantragt werden, auch wenn es keine Veränderungen gibt". Soweit ein Merkblatt, das uns netterweise mit der Gehaltsabrechnung zugestellt wurde. Wer jetzt immer noch nicht durchsieht, kann sich unter www.elster.de informieren. Wie genial ist dagegen die GEZ-Geschichte, die jetzt Beitragsservice heißt: Um auch den letzten, bisher noch nicht zahlenden Heimlichgucker zu erwischen, wird es am 3. März eine Rasterfahndung in Zusammenarbeit mit den Einwohnermeldeämtern geben. Es handelt sich dabei nur um die Kleinigkeit von etwa 69 Millionen Daten - und alles geht von alleine... Mit form(ular)losen Grüßen Regine EberleinHurra, es lebe die Bürokratie. Mit dem Jahr 2013 kam auch die Einführung von ELStAM. Übersetzt heißt das Elektronische Lohnsteuer-Abzugsmerkmale. Fangen wir vorne an: Das E bedeutet, man muss einen Computer haben, um an Formulare zu kommen (www.formu…

weiterlesen

Notrufe für Dresden 9. bis 15. Januar

Dresden. RettungsdienstNotruf 112 ? Bei Unfällen und lebensbedrohlichen Erkrankungen.Ärztl. Bereitschaftsdienst 116 117 (an Wochenenden, Feiertagen und bei geschlossenen Arztpraxen, z. B. nachts ? nicht für Notfälle!)Zahnärztl. Notfalldienst  der Uni-Klinik: wochentags 0 Uhr bis Folgetag 6 Uhr: 4583670.9. Jan., 19-22 Uhr: Dipl. Stom. Claudia Reif 0351/411207610. Jan., 19-22 Uhr: Dr. Lutz Richter 0351/810429311. Jan., 19-22 Uhr: Dipl. Stom. Frank Schröder 0351/411207612. / 13. Jan., 7-7 Uhr: Uni-Klinikum Carl Gustav Carus, 0351/458367014. Jan., 19-22 Uhr: Dipl. Stom. Gerald Heinz 0351/213984115. Jan., 19-22 Uhr: Dipl. Stom. Martina Heinz 0351/2139841Kinder- und Jugend-Notdienst: 0351/2754004Jugend-/Drogen-Beratung: 0351/427730Telefonseelsorge: 08001110111Caritas Suchtberatungs- und Behandlungsstelle: 0351/8043804, Görlitzer Straße 18, Mo.-Do. 8-16/Fr. 8-12 Uhr und nach Vereinb.Tierärztlicher Notdienst:  Altstadtseite: 0172/3766003; Nord: 11.1.-18.1.: Dr. med. vet. Justus/Ehme 0351/2640474 Apotheken-Notdienst: vom Handy 22833*, vom Festnetz 01378822833* (*max. 69 ct/Min./SMS)Aids-Hilfe Dresden e.V.: Bischofsweg 46, 0351/4416142. Mo. 9-13 u. 17-19 Uhr; Di. 9-13 Uhr, Do. 15-18 Uhr.Babyklappe und Mütternotruf: 01804 23 23 23 (24 Cent/Anruf)Krebsberatung: Tumorzentrum Dresden e.V., Löscherstr. 18; Tel. 3177304. Mo., Di., Fr. 8 bis 12 Uhr; Di. 13 bis 16 Uhr; Do. 13 bis 18 Uhr und n.VereinbarungPsychosoz. Dienst: 0351/8178140Telefon d. Vertrauens: Täglich 17-23 Uhr: 8041616Elterntelefon: 0800/ 1110550 - Mo./Mi. 9 -11 Uhr, Die./Do. 17-19 Uhr. Anwaltsnotdienst: 0351/ 2606883 (24 Stunden)RAA Sachsen - Hilfe für Betroffene rechter Gewalt: 0351/8894174, Bautzner Str.Anonyme Zuflucht für Mädchen/Junge Frauen: 0351/2519988   Frauenschutzhaus: 0351/2817788Opfer-Notruf Weißer Ring DD-Stadt: 0151/55164621Malteser Amb. Hospizdienst: 0351/4355517 (AB)Anonyme Alkoholiker: 0173/4487920Handwerker Notdienst: 0351/2024181 o. 437580    Störung der öffentlichen Straßenbeleuchtung: 4888595Kriminalpolizeiliche Beratungsstelle: 0351/4832243 Angaben ohne GarantieRettungsdienstNotruf 112 ? Bei Unfällen und lebensbedrohlichen Erkrankungen.Ärztl. Bereitschaftsdienst 116 117 (an Wochenenden, Feiertagen und bei geschlossenen Arztpraxen, z. B. nachts ? nicht für Notfälle!)Zahnärztl. Notfalldienst  der Uni-Klinik:…

weiterlesen