Notrufe Dresden vom 2. bis 8. Januar 2012

Dresden. RettungsdienstNotruf 112 ? Bei Unfällen und lebensbedrohlichen Erkrankungen.Ärztl. Bereitschaftsdienst 116 117 (an Wochenenden, Feiertagen und bei geschlossenen Arztpraxen, z. B. nachts ? nicht für Notfälle!)Zahnärztl. Notfalldienst  der Uni-Klinik: wochentags 0 Uhr bis Folgetag 6 Uhr: 4583670.2. Jan., 19-22 Uhr: Dipl. Stom. Katrin Mahlo 0351/85806703. Jan., 19-22 Uhr: Dr. med. Hanna Sahre 0351/41166704. Jan., 19-22 Uhr: Dipl. Stom.Sabine Wittich 0351/80204235. / 6. Jan., 7-7 Uhr: Uni-Klinikum Carl Gustav Carus, 0351/45836707. Jan., 19-22 Uhr: Dr. Birgit Pohl 0351/31150108. Jan., 19-22 Uhr: Dr. med. Dr. med. dent. Ulrich Bier 0351/89691200Kinder- und Jugend-Notdienst: 0351/2754004Jugend-/Drogen-Beratung: 0351/427730Telefonseelsorge: 08001110111Caritas Suchtberatungs- und Behandlungsstelle: 0351/8043804, Görlitzer Straße 18, Mo.-Do. 8-16/Fr. 8-12 Uhr und nach Vereinb.Tierärztlicher Notdienst:  Altstadtseite: 0172/3766003; Nord: 4.1.-11.1.: Dr. med. vet. Ritter 0351/8486705 Apotheken-Notdienst: vom Handy 22833*, vom Festnetz 01378822833*(*max. 69 ct/Min./SMS)Aids-Hilfe Dresden e.V.: Bischofsweg 46, 0351/ 4416142. Mo.9-13u.17-19 Uhr; Di. 9-13 Uhr, Do. 15-18 Uhr.Babyklappe und Mütternotruf: 01804 23 23 23 (24 Cent/Anruf)Krebsberatung: Tumorzentrum Dresden e.V., Löscherstr. 18; Tel. 3177304.  Mo., Di., Fr. 8 bis 12 Uhr; Di. 13 bis 16 Uhr; Do. 13 bis 18 Uhr und n.VereinbarungPsychosoz. Dienst: 0351/8178140Telefon d. Vertrauens: Täglich 17-23 Uhr: 8041616Elterntelefon: 0800/ 1110550 - Mo./Mi. 9 -11 Uhr, Die./Do. 17-19 Uhr. Anwaltsnotdienst: 0351/ 2606883 (24 Stunden)RAA Sachsen - Hilfe für Betroffene rechter Gewalt: 0351/8894174, Bautzner Str.Anonyme Zuflucht für Mädchen/Junge Frauen: 0351/2519988   Frauenschutzhaus: 0351/2817788Opfer-Notruf Weißer Ring DD-Stadt: 0151/55164621Malteser Amb. Hospizdienst:  0351/4355517 (AB)Anonyme Alkoholiker: 0173/4487920Handwerker Notdienst: 0351/2024181 o. 437580    Störung der öffentlichen Straßenbeleuchtung: 4888595Kriminalpolizeiliche Beratungsstelle: 0351/ 4832243 Angaben ohne Garantie RettungsdienstNotruf 112 ? Bei Unfällen und lebensbedrohlichen Erkrankungen.Ärztl. Bereitschaftsdienst 116 117 (an Wochenenden, Feiertagen und bei geschlossenen Arztpraxen, z. B. nachts ? nicht für Notfälle!)Zahnärztl. Notfalldienst  der Uni-Klinik:…

weiterlesen

Die Spalte

Dresden. Nein, die Welt ist erwartungsgemäß nicht untergegangen. Auch nicht deshalb, weil der WochenKurier zwischen Weihnachten und Neujahr nicht produziert wurde. Obwohl das natürlich ein Grund wäre... Aber so manche Sachen verschwinden schon mal und werden später mit einem unüberhörbaren An-die-Brust-Klopfen wieder ausgegraben und an die Menschheit verkauft. Beispiele? Da wurde schon vor Jahren ganz pietätlos die in der Gemeinde mit einem Moped ihre Kranken versorgende Schwester Agnes (Agnes Kraus) ausgegraben und wieder für gut befunden. Und was ist die teure, vieldiskutierte, immer noch provisorische sogenannte Gesundheitskarte anderes als unser ehemaliger grüner SV-Ausweis? Allerdings stand da schon vor zig Jahren mehr drin, als auf der Chipkarte irgendwann mal möglich sein wird. Der selbst heute noch nicht von allen Touristen deutbare grüne Pfeil (Hupen hilft!) ist auch so eine Sache. Plattmachen, neu erfinden und sich auf die Agenda schreiben! Neuestes Beispiel ist der ABV - für Unkundige: Abschnittsbevollmächtigte. Mit seinem Wissen um die lokalen Gegebenheiten sollen die heute Bürgerpolizisten genannten Beamten wieder ganz lokal agieren. Sie werden dort eingesetzt, wo es durch Sparmaßnahmen und Zusammenlegungen keine eigenen Polizeireviere mehr gibt. Was sich auch wieder angefunden hat ist der gute alte Reglerstab: aufgepeppt mit LED-Lampen. Und er wird - wie eh und je bei Ampelausfällen, Umleitungen oder Großveranstaltungen zur Verkehrsregelung eingesetzt. Ach ja, und einige Länder einigten sich jetzt in ausgewählten Fächern auf gemeinsame Abi-Prüfungen. Irgendwie hat das Fahrrad mal viereckige, mal runde Räder, dann wieder viereckige und so weiter. Mit erfundenen Grüßen Regine Eberlein Im Bild: Regine Eberlein, RedaktionsleiterinNein, die Welt ist erwartungsgemäß nicht untergegangen. Auch nicht deshalb, weil der WochenKurier zwischen Weihnachten und Neujahr nicht produziert wurde. Obwohl das natürlich ein Grund wäre... Aber so manche Sachen verschwinden schon mal und werden…

weiterlesen