Karrieretage finden online statt

Bautzen. Am 30. und 31. Januar werden sich rund 90 Arbeitgeber bei den ersten Oberlausitzer Karrieretagen präsentieren. Die regionale Messe für Arbeit, Ausbildung und Studium findet aufgrund der Corona-Einschränkungen unter www.oberlausitzer-karrieretage.de virtuell statt. Besonders interessant ist das Angebot für die Schulabgänger in den Landkreisen Görlitz und Bautzen. Wegen Corona wurde die berufliche Orientierung in den letzten Monaten stark eingeschränkt. Aber auch diejenigen, die sich nach einer Arbeit in der Oberlausitz umschauen, sind bei den Karrieretagen richtig. Unter den Ausstellern ist von Großbetrieben und staatlichen Einrichtungen über KMU bis zu kleinen Handwerksbetrieben alles vertreten. Die Palette der beruflichen Möglichkeiten reicht von der Landwirtschaft über Gesundheit und Pflege bis in den kaufmännischen und kreativen Bereich. Regional verteilen sich die Aussteller auf die gesamte Oberlausitz. Interessierte können sich schon im Vorfeld über die Aussteller informieren und auch Kontakt mit ihnen aufnehmen. Der eigentliche Messetermin in Löbau ist auf den 25./26. September 2021 verlegt worden. Hierfür sind große Teile der Messehalle bereits belegt. Arbeitgeber können sich aber noch anmelden.Am 30. und 31. Januar werden sich rund 90 Arbeitgeber bei den ersten Oberlausitzer Karrieretagen präsentieren. Die regionale Messe für Arbeit, Ausbildung und Studium findet aufgrund der Corona-Einschränkungen unter www.oberlausitzer-karrieretage.de…

weiterlesen

Supermarkt-Mitarbeiterin verhindert Betrug

Görlitz. Am Montagmittag hat eine aufmerksame Supermarkt-Mitarbeiterin in Görlitz einen Betrugsversuch vereitelt. Eine 75-Jährige erhielt am Morgen einen Anruf von einer vermeintlichen Lottogesellschaft. Die Anrufer stellten ihr einen Gewinn von 4.000 Euro in Aussicht. Bevor die Dame ihr Geld in Empfang nehmen konnte, forderten die Betrüger sie dazu auf, PaySafe-Karten im Wert von 500 Euro zu kaufen. Die Seniorin ging zur Bank und hob den Betrag ab. In einem Einkaufsmarkt an der Zittauer Straße in Görlitz wollte sie die Karten kaufen. Eine Mitarbeiterin witterte den Betrugsversuch, hielt die Frau von ihrem Vorhaben ab und informierte die Polizei. Aufgrund dessen kam es zu keinem finanziellen Schaden für die Angerufene. Die Beamten klärten die Rentnerin auf und brachten sie nach Hause. Die Polizei bedankt sich für das Eingreifen der Bürgerin und ruft weiterhin zur Vorsicht auf. „Suchen Sie noch heute das Gespräch mit ihren lebensälteren Angehörigen. Erklären Sie ihnen, wie die Betrüger vorgehen und welche Maschen sie anwenden. Teilen Sie ihren Großeltern oder Eltern mit, wie sie sich im Falle eines verdächtigen Anrufs verhalten sollen“, schreibt die Polizei.Am Montagmittag hat eine aufmerksame Supermarkt-Mitarbeiterin in Görlitz einen Betrugsversuch vereitelt. Eine 75-Jährige erhielt am Morgen einen Anruf von einer vermeintlichen Lottogesellschaft. Die Anrufer stellten ihr einen Gewinn von 4.000 Euro in…

weiterlesen

Spendenbereitschaft für den Tierpark bleibt groß

Weißwasser. Apotheker Martin Schüßler machte sich am 8. Januar auf den Weg zum Tierpark Weißwasser. Nicht, um Tiere zu bestaunen, denn der Park ist ja geschlossen. Schüßler hatte eine Spende dabei. In der Apotheke am Eisstadion waren durch den Verkauf des Jahreskalenders 525 Euro zusammengekommen. Die gingen an den Tierpark. Und der kann das Geld gut gebrauchen. Rund 1.300 Euro braucht der Park pro Tag. Zwar gibt es Unterstützung von der Stadt und vom Kulturraum, trotzdem machen die Einnahmen rund 30 Prozent des Budgets. Und die fallen momentan eben weg. 2020 fehlten dadurch über 40.000 Euro. Allerdings gingen auch über 30.000 Euro an Spenden ein, so dass der Park die Verluste noch relativ gut, wenn auch nicht komplett, ausgleichen konnte. Staatliche Corona-Hilfe gab’s auch, allerdings war die eher ein Tropfen auf den heißen Stein. 850 Euro Novemberhilfe erhielt der Tierpark, die Dezemberhilfe wird nicht viel höher ausfallen. Umso mehr freut sich Tierparkdirektor Gerd Emmrich, dass die Spendenbereitschaft weiter hoch ist. Nachdem die Apotheke am Eisstadion ihre Spende übergeben hatte, gab es auch von der Physiotherapie Wernicke am gleichen Tag nochmal reichlich 200 Euro. Und für diesen Freitag haben sich mit Funk-Taxi-Mäder und der Kita Waldwichtel schon die nächsten Spender angekündigt. In der Kita wurde unter der Belegschaft gesammelt, rund 300 Euro kamen zusammen. Vom Taxiunternehmen gab’s 1.500 Euro für den Spielplatzbau im Tierpark. Apotheker Martin Schüßler machte sich am 8. Januar auf den Weg zum Tierpark Weißwasser. Nicht, um Tiere zu bestaunen, denn der Park ist ja geschlossen. Schüßler hatte eine Spende dabei. In der Apotheke am Eisstadion waren durch den Verkauf des…

weiterlesen

Aktuelles zur Corona-Lage im Landkreis Görlitz

Görlitz. Aktuell (11. Januar 2021) wurden im Landkreis Görlitz drei neue Infektionen mit dem Coronavirus SARS-CoV-2 zum Vortag festgestellt. Bei den positiv getesteten Personen handelt es sich um Erwachsene, verteilt auf die unterschiedlichen Kommunen des Landkreises. Eine Übersicht ist unter http://coronavirus.landkreis.gr/ einsehbar. Derzeit sind 3.569 Personen infiziert. Die 7-Tage-Inzidenz beträgt 467,31 je 100.000 Einwohner. 219 Menschen werden derzeit stationär in den Kliniken des Landkreises Görlitz behandelt, 26 davon benötigen eine intensivmedizinische Betreuung. Seit Beginn der Pandemie im März 2020 haben sich im Landkreis Görlitz nachweislich 12.512 Menschen mit dem Coronavirus SARS-CoV-2 infiziert. 8.377 Personen sind zum heutigen Zeitpunkt genesen. Darüber hinaus hat der Landkreis Görlitz 15 weitere Tote im Alter von 65 bis 98 Jahren über einen Zeitraum vom 24. Dezember 2020 bis 07. Januar 2021 zu verzeichnen. Die Zahl der Todesfälle, die in Zusammenhang mit einer Coronavirus-Infektion stehen, erhöht sich damit auf 566. Terminbuchung für Coronaschutzimpfung ab sofort möglich Das vom Deutschen Roten Kreuz Sachsen (DRK) betriebene Impfzentrum im Landkreis Görlitz in der Messehalle in Löbau nahm gestern seinen Betrieb auf. Eine Impfung im Impfzentrum ist nur mit Termin möglich. Impftermine können vorerst nur für Angehörige der Priorisierungsgruppe 1 gebucht werden. Ab sofort können über die Terminbuchungsseite https://sachsen.impfterminvergabe.de/ individuelle Impftermine gebucht werden. Aufgrund der hohen Nachfrage kann es zu Verzögerungen im Serviceportal des Freistaates Sachsen kommen. In Kürze wird auch eine Telefon-Hotline für Terminbuchungen geschaltet. Quarantänepflicht Positiv getestete Personen, Kontaktpersonen der Kategorie 1 sowie Verdachtspersonen müssen sich unverzüglich absondern. Die Allgemeinverfügung zur Absonderung sowie wichtige Hinweise für betroffene Bürgerinnen und Bürger im Landkreis Görlitz sind unter http://coronaabsonderung.landkreis.gr/ zu finden. Bürgertelefon im Gesundheitsamt Das Bürgertelefon im Gesundheitsamt des Landkreises Görlitz ist täglich von 8 bis 16 Uhr unter 03581 663-5656 oder per E-Mail an anfragen-corona@kreis-gr.de zu erreichen.Aktuell (11. Januar 2021) wurden im Landkreis Görlitz drei neue Infektionen mit dem Coronavirus SARS-CoV-2 zum Vortag festgestellt. Bei den positiv getesteten Personen handelt es sich um Erwachsene, verteilt auf die unterschiedlichen Kommunen des…

weiterlesen